aktien Suche

FTC ergreift Maßnahmen gegen das Abo-Modell von Adobe

alle Artikel zur Adobe Inc. Aktie Preisindikation: 551,088 $ -1,03 % (00:00 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Adobe Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Die Federal Trade Commission gab am Montag bekannt, dass sie gegen den Softwarehersteller Adobe und zwei seiner Führungskräfte, Maninder Sawhney und David Wadhwani, wegen angeblicher Täuschung von Verbrauchern vorgehen wird. Adobe kündigte an, die Vorwürfe der FTC vor Gericht zurückzuweisen. "Unsere Priorität ist es, unseren Kunden stets eine positive Erfahrung zu bieten", sagte Dana Rao, General Counsel und Chief Trust Officer, auf der Website des Unternehmens. "Wir sind transparent, was die Bedingungen unserer Abonnementverträge angeht, und haben ein einfaches Kündigungsverfahren."

Bei vorzeitiger Kündigung eines Jahresabos werden hohe Kündigungsgebühren fällig

Die FTC sagte, das Unternehmen und seine Führungskräfte hätten eine vorzeitige Kündigungsgebühr für ihr beliebtestes Abonnement versteckt und es den Verbrauchern schwer gemacht, ihre Abonnements zu kündigen. Bei der Kündigung dieses viel genutzten Abo-Modells werden wohl 50 % des Restbetrags fällig. Eine vom Justizministerium auf Empfehlung der FTC eingereichte Klage vor einem Bundesgericht wirft Adobe vor, Verbraucher zu einem jährlichen, monatlich bezahlten Abonnement gedrängt zu haben, ohne ausreichend darauf hinzuweisen, dass eine Kündigung des Plans im ersten Jahr Hunderte von Dollar kosten könnte. "Adobe hat Kunden durch versteckte vorzeitige Kündigungsgebühren und zahlreiche Kündigungshürden in einjährige Abonnements gelockt", sagte Samuel Levine, Direktor des Verbraucherschutzbüros der FTC.

Adobe versteckt die Zahlung im Kleingedruckten und verstößt damit gegen den Verbraucherschutz

Der Klage zufolge wählt Adobes Website für Verbraucher, die ein Abonnement über die Website erwerben, die Option "jährlich bezahlt" vor. Die FTC sagte, Adobe zeige die monatlichen Kosten des Plans während der Anmeldung deutlich an, verstecke jedoch die vorzeitige Kündigungsgebühr und ihren Betrag im Kleingedruckten sowie in Textboxen und hinter Links. Der Betrag liegt dann bei 50 % der verbleibenden monatlichen Zahlungen, wenn ein Verbraucher im ersten Jahr kündigt. Erst beim finalen Kündigungsversuch werde die Gebühr schlussendlich offensichtlich. Dies führt dazu, dass Verbraucher in Abonnements gefangen werden, die sie nicht mehr wollen. Adobe verstoße mit der Vorgehensweise gegen US-Gesetze zum Verbraucherschutz. Aus diesem Grund haben sich Verbraucher bei der FTC und dem Better Business Bureau über die Gebühren für die vorzeitige Kündigung beschwert.

Auch in Deutschland stoßen Verbraucher auf diese Gebühren

Auch hierzulande ist es lediglich möglich, seinen Jahresvertrag bei Adobe mit monatlicher Abrechnung nur in den ersten 14 Tagen nach Abschluss kostenlos zu kündigen. Verpasst man diese Frist, so wird die 50-%-Gebühr fällig. Adobe begann vor mehr als einem Jahrzehnt mit der Umstellung vom Verkauf seiner Software auf ein Abonnementmodell. Mittlerweile machen die Abonnementeinnahmen einen erheblichen Teil des Geschäfts aus. Dies ist eine allgemeine Praxis in der Softwarebranche. Abonnements sind jedoch in der Regel monatlich kündbar. Auch Adobe hat ein solches Modell, welches allerdings pro Monat deutlich mehr kostet als bei einem Jahresvertrag.

Bildherkunft: AdobeStock_433992724

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 31.07.2024 um 17:00 Uhr

Basis-Funktionen für die tägliche Screening-Routine!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aufgrund der zahlreichen Anfragen zu wichtigen Basics werden in diesem Webinar die wichtigsten Basis-Funktionen im Trading-Desk vorgestellt. Dies soll den Einstieg in die mittlerweile große Welt der TraderFox-Softwarelösungen erleichtern. Vorgestellt werden dabei grundlegende Werkzeuge, die dabei helfen, die tägliche Screening-Routine zu optimieren. Auf Tools wie Infobox, Trade-Radar, Radarbox-Signale, Trader Wingman, Momentum Breakout Matrix wird dabei näher eingegangen. Gemeinsam werden Desktops erstellt und gespeichert, mit denen die Suche nach aktuell spannenden Trading-Kandidaten beschleunigt werden kann.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

10 Aktien mit den meisten Lesern

261 Leser
204 Leser
203 Leser
199 Leser
194 Leser
168 Leser
167 Leser
424021 Leser
398858 Leser
395575 Leser
338846 Leser
258364 Leser
258022 Leser
195953 Leser
180445 Leser
178245 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com