aktien Suche

Oracle verfehlt die Gewinnerwartung, übertrifft aber die Umsatzprognose

alle Artikel zur Oracle Corp. Aktie Preisindikation: 80,061 $ -0,01 % (16:25 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Oracle Corp. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Oracle meldete am Montag einen Umsatz, der die Erwartungen erfüllte, während der Gewinn und die Quartalsprognose unter den Schätzungen der Analysten lagen. Der Umsatz kletterte im Quartal um 18% gegenüber dem Vorjahr, dank eines Beitrags des kürzlich übernommenen Softwareherstellers Cerner. Das Umsatzwachstum, in dem am 31. August beendeten Quartal beschleunigte sich gegenüber dem Vorquartal, heißt es in einer Erklärung.

Oracle erhielt einen Beitrag von Cerner in Höhe von 1,4 Mrd. USD, nachdem die 28 Mrd. USD teure Akquisition während des Quartals abgeschlossen wurde. Der Nettogewinn sank von 2,46 Mrd. USD im Vorjahreszeitraum auf 1,55 Mrd. USD. Oracle gab an, dass der bereinigte Gewinn pro Aktie um 8 Cent höher ausgefallen wäre, wenn die ungünstigen Wechselkurse nicht gewesen wären. Nun lag der bereinigte Gewinn bei 1,03 USD, während Analysten von 1,07 USD pro Aktie ausgegangen sind.

Die Kategorie der Cloud-Services und des Lizenz-Supports von Oracle erwirtschaftete einen Umsatz von 8,42 Mrd. USD, was einem Anstieg von 14 % entspricht und über dem Wallstreet-Konsens von 8,27 Mrd. USD lag.

Oracles Cloud-Geschäft mit Anwendungen und Infrastruktur macht jetzt über 30 % des Gesamtumsatzes aus, sagte CEO Safra Catz in einer Erklärung. Der Quartalsumsatz im Bereich Cloud-Infrastruktur stieg um 52 % auf 900 Mio. USD.

Zusätzlich zum Abschluss des Cerner-Geschäfts kündigte Oracle die Verfügbarkeit seiner Datenbanksoftware über Microsofts Azure Public Cloud an, die auf Oracles eigener Cloud-Infrastruktur läuft.

Für das zweite Quartal des Geschäftsjahres erwartet Oracle einen bereinigten Gewinn je Aktie von 1,16 bis 1,20 USD und ein Umsatzwachstum von 15 bis 17 %.  Catz sagte, sie erwarte, dass sich die Wechselkurse um 5 bis 6 % negativ auf den Umsatz auswirken und den Gewinn pro Aktie im laufenden Quartal um bis zu 7 Cent pro Aktie drücken werden.

Larry Ellison, Mitbegründer, Vorsitzender und Technologiechef von Oracle, sprach von zusätzlichen Geschäften, die auf die Oracle Cloud Infrastructure (OCI) zukommen. "Ich habe persönlich mit einigen der bekanntesten Marken von Amazon gesprochen, die auf AWS laufen", sagte er. "Und die AWS-Rechnung wird sehr hoch. Und sie können eine Menge Geld sparen, wenn sie zu Oracle Cloud Infrastructure wechseln. Ich gehe davon aus, dass wir im nächsten Quartal einige Marken und Unternehmen ankündigen werden, die von Amazon zu OCI wechseln, was Sie schockieren wird. Ich werde hier aufhören."

Die Oracle-Aktie hat sich nach dem Absturz zur Jahresmitte mittlerweile wieder deutlich erholt. Mit der Überwindung des GD50 hat sich auch das Chartbild wieder aufgehellt. Als nächste Zielzone gilt der GD200, der in absehbarer Zeit erreicht werden sollte.

Bildherkunft: https://pixabay.com/de

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 14.12.2022 um 18:00 Uhr

Tour durch die TraderFox-Applikationen: Führende Software für Anleger und Trader

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
-Basis-Funktionen für Trader: Realtimekurse, Charting, Nachrichten, Alertings und fundamentale Infos -Systematisch Trading-Chancen identifizieren. 4 einfache Trading-Strateigen und wie man sie in einer Routine anwendet. -Branchen- und Sektorentrends auswerten und die führenden Aktien identifizieren -Die besten Aktien finden mit Screenern und Ranglistensystemen. Aktuelle Praxisbeispiele: Dividendenaktien, Dauerläuferaktien für Trendfolger und Wachstumsaktien. -Schnelle Bewertungen von Aktien mit den TraderFox-Scoring-Modellen -Eine regelbasierte Portfoliostrategie entwerfen, testen und dann in den Live-Handelüberführen -Portfolios mit dem TraderFox Portfolio-Tool analysieren und geeignete Aktien finden.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

10 Aktien mit den meisten Lesern

3103 Leser
2497 Leser
2221 Leser
1930 Leser
1738 Leser
1148 Leser
327626 Leser
313547 Leser
298384 Leser
266767 Leser
170440 Leser
158482 Leser
140003 Leser
136441 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com