aktien Suche

Gen-Hacking revolutioniert die Medizin – Mit diesen Aktien mischen Anleger bei diesem Megatrend mit

alle Artikel zur Vertex Pharmaceuticals Inc. Aktie Preisindikation: 494,777 $ -0,23 % (09:57 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Pfizer Inc. Aktie Preisindikation: 29,553 $ -0,16 % (09:57 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Amgen Inc. Aktie Preisindikation: 333,957 $ -0,60 % (09:57 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur AstraZeneca PLC Aktie Preisindikation: 145,075 € -0,33 % (09:57 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Novartis AG (ADRs) Aktie Preisindikation: 108,678 $ -0,05 % (09:57 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Roche Holding AG (Sp. ADRs) Aktie Preisindikation: 39,133 $ -0,59 % (09:57 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Gen-Editing-Technologien wie CRISPR versprechen den Gesundheitssektor umzukrempeln. Die Capital Group sieht in Gen-Hacking jedenfalls die nächste große Chance für Anleger im Gesundheitssektor. Viel versprechend sind dabei laut dem Investmentmanager jene Unternehmen,die bereits Zell- und Gentherapien für diverse Krankheiten entwickeln. TraderFox berichtet über die Hintergründe und nennt einige Namen von potenziell begünstigten Aktien.

"Sie haben sicher schon von Computer-Hacking gehört, jetzt kommt das Gen-Hacking", schreibt die Capital Group zum Auftakt in einer aktuellen Publikation. Inmitten bemerkenswerter Innovationen im Gesundheitswesen manipulieren Wissenschaftler die menschliche DNA, um neue Behandlungsmethoden für Krankheiten zu entwickeln, heißt es darin weiter. So haben sie das Labor verlassen und eine Therapie für die lebensverkürzende Sichelzellanämie entwickelt – die erste Zulassung basierend auf der revolutionären Gen-Editing-Technologie CRISPR.

"Ganz gleich, ob es sich um Biotechnologie oder medizinische Geräte handelt, es gab immer einen wichtigen Moment, der die Sichtweise der Anleger auf eine neue Technologie oder Therapie verändert hat. Dabei kann es sich um einen einzigen großen Erfolg oder um eine Reihe von Erfolgen handeln, und wir sehen jetzt einige davon im gesamten Gesundheitswesen", sagt dazu Rich Wolf, Equity Portfolio Manager bei dem US-Investmentmanager. 

Gene Editing wird sich im nächsten Jahrzehnt weiter etablieren

Die Medikamente von Novo Nordisk und Eli Lilly zur Gewichtsabnahme, die ursprünglich zur Behandlung von Diabetes entwickelt wurden, sind ein gutes Beispiel dafür. Die Medikamente, die unter den Markennamen Ozempic, Wegovy und Zepbound vertrieben werden, könnten auch andere Branchen als das Gesundheitswesen umgestalten.

Unterdessen gehen die Zell- und Gentherapieunternehmen ihre eigenen Wege. Diese Therapien können Gene verändern, ersetzen, aktivieren und deaktivieren. Und anstatt die menschliche DNA komplett zu verändern, arbeiten einige Unternehmen an Möglichkeiten, die Expression dieser Gene zu moderieren oder fein abzustimmen.

"Die Zulassungen für genetische Erkrankungen, die auf einem einzigen Gen basieren, wie z. B. Sichelzellen, sind erst der Anfang für Gen-Editing-Therapien", erklärt Wolf. "Es wird noch mehr kommen, aber es wird keine lineare Entwicklung sein. Wir müssen sehen, wie diese Technologien bei Krankheiten funktionieren, die eine breitere Patientengruppe betreffen. Dafür Dafür gibt es noch viel zu tun, aber ich glaube, wir werden es schaffen."

Aktien aus dem Gesundheitssektor erscheinen im Vergleich zum breiten Markt unterbewertet

Biotechnologie-Anlagen sind berüchtigt dafür, dass der Hype nicht unbedingt der Realität entspricht. In jüngster Zeit hat die restriktive Geldpolitik der Federal Reserve das Kapital von spekulativeren Anlagen wie Biotechnologie abgezogen.

Viele Unternehmen wurden auch auf dem falschen Fuß erwischt, als die Nachfrage nach Innovationen aus der Pandemiezeit, wie z. B. Impfstoffen, schneller als erwartet zurückging, fügt Wolf hinzu. "Die Begeisterung über alles, was gegen die Pandemie helfen könnte, war groß, und die Bewertungen schnellten in die Höhe. Seitdem ist die Blase geplatzt, insbesondere für Unternehmen, deren Umsatzpotenzial mit der Pandemie verbunden ist."

Langfristig orientierte Anleger können diese Branche nach Einschätzung der Capital Group jedoch nicht ignorieren. Die Gesundheitsausgaben in den USA erreichten 2022 laut den Centers for Medicare and Medicaid Services 4,5 Billionen USD bzw. 17,3 % des US-BIP. Die Bewertungen für Branchen innerhalb des Gesundheitswesens haben sich gemäß der ziutierten Investmentgesellschaft verbessert. Seit Anfang 2024 steigen die Anleger wieder in Aktien des Gesundheitswesens ein. Und wenn die Zinssätze sinken, könnte dies den weiteren Kapitalfluss in die Branche unterstützen.

Wer auf dem Gebiet der Wissenschaft eine Vorreiterrolle spielt, wird immer wieder Misserfolge erleben. Für die breite Anwendung von Zell- und Gentherapien gibt es noch erhebliche Hürden, und Anlagen im Gesundheitswesen sind ein jahrzehntelanges Unterfangen. "Der Rahmen, dem ich folge, berücksichtigt die potenziellen zukünftigen Erträge und die Erfolgswahrscheinlichkeit. Im Falle von Biotechnologie beginne ich gerne mit kleinen Beträgen, die ich aufstocke, sobald die Technologie die Schwelle überschreitet, einer größeren Patientengruppe oder gegen eine bestimmte Krankheit zu helfen", erklärt Wolf.

Biotechnologie prescht vor

Unternehmen aus dem Bereich des Gesundheitswesens liefern sich ein Wettrennen, um zu definieren, wie Krankheiten behandelt werden. Zell- und Gentherapieunternehmen – darunter Vertex Pharmaceuticals, Gilead Sciences und Amgen – haben es auf die gleichen Krankheiten abgesehen, auf die Medikamente zur Gewichtsabnahme abzielen: Nieren, Leber und Herz sowie Krebs, Autoimmunerkrankungen und andere.

Unternehmen entwickeln Zell- und Gentherapien für viele Krankheiten

Quellen: Capital Group, MSCI, Drug Discovery & Development. Zu den Unternehmensbeispielen gehören Bestandteile des MSCI All Country World Pharmaceuticals, Biotech and Life Sciences Index, die zu den 15 größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung gehören und zum 10. März 2023 Kandidaten für Gen-Editing und Zelltechnik in der Entwicklung haben. Marktkapitalisierung zum 25. April 2024.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Bei der Zelltherapie werden die Zellen außerhalb des Körpers modifiziert und dann dem Patienten infundiert. Ein bestimmter Typ ist allgemein als CAR-T bekannt, der für die Behandlung bestimmter Blutkrebsarten zugelassen ist. CAR-T steht für chimärer Antigenrezeptor, wobei sich das T auf eine Art von Immunzellen bezieht, die so modifiziert sind, dass sie Krebszellen finden und zerstören.

Derzeitige CAR-T-Behandlungen verwenden patienteneigene Zellen und sind durch die lange, komplexe Reise für die Patienten, die Herausforderungen bei der Herstellung und die hohen Kosten begrenzt. "Mit der Entwicklung von Standardverfahren, die aus nicht verwandten Spenderzellen gewonnen werden, könnten die Behandlungen erschwinglicher und sicherer werden", sagt Christopher Lee, Analyst für Biopharmazie und Biotechnologie. "Darüber hinaus glaube ich, dass Unternehmen im nächsten Jahrzehnt über die Verwendung von T-Zellen hinausgehen und andere Zelltypen einbeziehen werden."

Ein anderer Bereich des Cell Engineering konzentriert sich auf die Veränderung von Stammzellen, um fehlende oder defekte Zellen zu ersetzen. So will Vertex beispielsweise Typ-1-Diabetes durch die Transplantation von insulinproduzierenden Zellen in die Bauchspeicheldrüse heilen, ein Programm, das sich derzeit in der klinischen Erprobung am Menschen befindet.

Eine weitere vielversprechende Innovation ist die RNA-Interferenz (RNAi). Diese Technologie ermöglicht es Unternehmen, hochspezifische Therapien zu entwickeln, die die Produktion krankheitsverursachender Proteine ausschalten. Das Biotechnologie-Unternehmen Alnylam entwickelt derzeit Programme in Bereichen wie Herzinsuffizienz, Hypertonie und Alzheimer.

"Die Idee, dass Sie die DNA nicht irreversibel verändern, ist überzeugend, aber wie die meisten Innovationen im Gesundheitswesen ist Sicherheit von größter Bedeutung", sagt Aktienanalystin Judith Finegold, die sich auf die in den USA ansässigen Biopharmazeutika konzentriert.

Jede Patientenpopulation weist ein anderes Risikoprofil auf. "Es gibt Programme zur irreversiblen Genmanipulation der Leber, um einen hohen Cholesterinspiegel zu behandeln. In 15 Jahren könnte das die Lösung sein, aber wir müssen die Sicherheitsprofile der Medikamente wirklich verstehen, denn ein hoher Cholesterinspiegel ist kein Todesurteil", fügt sie hinzu.

Bildherkunft: AdobeStock_608590957

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 31.07.2024 um 17:00 Uhr

Basis-Funktionen für die tägliche Screening-Routine!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aufgrund der zahlreichen Anfragen zu wichtigen Basics werden in diesem Webinar die wichtigsten Basis-Funktionen im Trading-Desk vorgestellt. Dies soll den Einstieg in die mittlerweile große Welt der TraderFox-Softwarelösungen erleichtern. Vorgestellt werden dabei grundlegende Werkzeuge, die dabei helfen, die tägliche Screening-Routine zu optimieren. Auf Tools wie Infobox, Trade-Radar, Radarbox-Signale, Trader Wingman, Momentum Breakout Matrix wird dabei näher eingegangen. Gemeinsam werden Desktops erstellt und gespeichert, mit denen die Suche nach aktuell spannenden Trading-Kandidaten beschleunigt werden kann.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

663 Leser
642 Leser
624 Leser
623 Leser
623 Leser
572 Leser
445 Leser
409 Leser
172 Leser
965 Leser
719 Leser
648 Leser
625 Leser
624 Leser
624 Leser
588 Leser
463 Leser
463 Leser
424993 Leser
398979 Leser
395740 Leser
339068 Leser
258853 Leser
258157 Leser
196228 Leser
180484 Leser
178288 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com