aktien Suche

Künstliche Intelligenz: Diese sechs Aktien sind laut Morgan Stanley die Profiteure des Edge-AI-Megatrends

alle Artikel zur Apple Inc. Aktie Preisindikation: 223,335 $ -0,28 % (09:55 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur QUALCOMM Inc. Aktie Preisindikation: 193,699 $ -0,65 % (09:55 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur STMicroelectronics N.V. Aktie Preisindikation: 37,083 € -1,96 % (09:55 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Xiaomi Corp. Aktie Preisindikation: 1,998 € -2,32 % (09:55 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Dell Technologies Inc. Aktie Preisindikation: 127,746 $ -0,77 % (09:55 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Edge AI, die innovative Verlagerung von künstlicher Intelligenz an die Peripherie des Netzwerks, verändert Industrien auf globaler Ebene. Echtzeitdatenverarbeitung auf Geräten wie Smartphones und autonomen Fahrzeugen bietet nicht nur schnellere Reaktionen, sondern auch verbesserten Datenschutz. Diese Technologie öffnet neue Türen für Investoren. Laut Morgan Stanley stehen sechs Aktien bereit, die von diesem Megatrend profitieren werden. TraderFox berichtet.

Edge AI, die Verlagerung von künstlicher Intelligenz (KI) von zentralen Servern an den Rand des Netzwerks (Edge), revolutioniert zahlreiche Branchen. Diese Technologie ermöglicht Echtzeitdatenverarbeitung direkt auf Geräten wie Smartphones, IoT-Geräten und autonomen Fahrzeugen, wodurch Latenzzeiten reduziert und Datenschutz verbessert werden.

Für Anleger bietet Edge AI spannende Chancen. Die Nachfrage nach schnellerer, sicherer und effizienterer Datenverarbeitung wächst, getrieben durch Trends wie das Internet der Dinge (IoT) und die zunehmende Automatisierung. Unternehmen, die Edge AI-Technologien entwickeln oder integrieren, könnten erhebliche Wettbewerbsvorteile erlangen und langfristig Wert schaffen. Zudem diversifiziert Edge AI das Investmentportfolio, da es sowohl von technologischen Fortschritten als auch von breiteren Wirtschaftssektoren profitiert.

Die Investition in Edge AI kann daher nicht nur zur Erzielung hoher Renditen beitragen, sondern auch als strategische Positionierung in einem zukunftsorientierten Markt dienen. Das ist eine Anlagethese, an der auch Morgan Stanley Gefallen findet. In einem Update zum Thema Edge-AI gibt die US-Investmentbank jedenfalls Antworten rund um dieses spannende Thema, die wie folgt ausfallen:

Was ist Edge-KI?

Edge bezieht sich auf den Bereich, in dem KI-Algorithmen lokal auf Hardware-Geräten und nicht in zentralisierten Datenzentren in der Cloud ausgeführt werden. Es bezieht sich einfach auf Schlussfolgerungen oder Berechnungen am "Rand" eines Netzwerks, per Definition näher an dem Punkt, an dem die Daten erzeugt werden.

Dieser Ansatz kann helfen, Kosten zu sparen, Latenzzeiten zu verringern, die Bandbreite zu rationalisieren, den Datenschutz zu verbessern und eine Echtzeitverarbeitung an dem Punkt zu ermöglichen, an dem die Daten gesammelt werden. Zu den alltäglichen Beispielen für Edge AI gehören die Gesichtserkennung auf einem Smartphone, die Spracherkennung in intelligenten Lautsprechern und die Erkennung von Anomalien in Industrieanlagen.

Ist dies ein neues Phänomen?

Edge-KI ist nicht neu. Der Begriff "Edge" war in der Vergangenheit lose austauschbar mit dem "Internet der Dinge" oder dem "industriellen IoT", das im Laufe der Zeit seine eigenen Hype-Zyklen durchlaufen hat. Mit dem Aufkommen der generativen KI beschleunigt sich jedoch der Impuls für Geräte-Upgrades, um eine größere Rechenleistung nativ auf der Verbraucherhardware zu ermöglichen, und geht über die oft nur begrenzt genutzten Smart Speaker hinaus.

Google-Suchinteresse an neuen Trends

Quellen: AlphaSense, Google Trends, Morgan Stanley Research

Was sind die Vorteile der Edge-KI?

Die in diesem Beitrag zitierte Notiz der US-Investmentbank konzentriert sich auf das Edge Computing bei batteriebetriebenen Geräten (d. h. nicht netzbetrieben). Dabei kann es sich um ein Smartphone, eine Smartwatch oder eine Drohne handeln - alles, was die Fähigkeit zur Datenverarbeitung besitzt. Die Verarbeitung auf dem Gerät - Edge Computing - bietet andere Vorteile als die Verarbeitung von Daten in der Cloud.

Die Analysten von Morgan Stanley glauben, dass diese Vorteile neue Anwendungen in der Technologie-Hardware vorantreiben werden. Die wichtigsten Vorteile von Edge Computing gegenüber Cloud Computing sind demnach die folgenden: (1) Personalisierung; (2) niedrige Kosten pro Abfrage; (3) Verfügbarkeit offline/on-Demand; (4) niedrige Latenzzeit im Vergleich zu Rechenzentren; und (5) Datenschutz und Sicherheit mit Anomalieerkennung.

Die Vorteile von Edge-AI

Quelle: Morgan Stanley Research

Die Ausführung von KI-Modellen direkt auf dem Gerät bietet jedoch eine Reihe von Herausforderungen gegenüber der Verarbeitung von Modellen in der Cloud:
  1. Akku- und Stromverbrauch - Tests haben ergeben, dass die Ausführung von KI-Modellen auf dem Gerät das 30- bis 50-fache des Akkus beanspruchen kann. Wie begrenzt ist der Akku des Geräts, wenn keine hochentwickelten KI-Modelle angewendet werden? Morgan Stanley bewertet die Batterielebensdauer und deren relative Bedeutung für ein Gerät. Befähiger in dieser Kategorie erweitern entweder A) die Batteriekapazität oder B) reduzieren den Stromverbrauch von Komponenten.
  1. Verarbeitungsleistung und Speicher - Wie stark sind die Verarbeitungs- und Speicherkapazitäten des Geräts eingeschränkt? Die Analysten bewerten die aktuelle Verarbeitungskapazität und das Potenzial, diese zu erhöhen, um komplexere Modelle zu ermöglichen. Befähiger in dieser Kategorie verbessern die Verarbeitungsleistung des Geräts.
  1. Formfaktor - Inwieweit ist das Gerät in seiner Größe eingeschränkt? Wie sieht es mit der Haltbarkeit des Geräts und/oder den rauen Bedingungen aus, denen ein Edge-Gerät ausgesetzt sein könnte (denken Sie an eine Öl- und Gasbohrmaschine)? Die US-Investmentbank bewertet hier, ob die Volumen-/Gewichtsbeschränkungen und die Langlebigkeit der Produkte ein Hindernis für die Nutzung von KI-Funktionen darstellen. Geräte in dieser Kategorie ermöglichen es, Platz für aufgerüstete Hardware freizumachen.
  1. Anwendungsfälle - Wofür wird das Gerät verwendet? Wie zentral ist es für KI-Anwendungen? Wie hoch ist der sprichwörtliche ROIC für die Ausführung von Inferenzen auf diesem Gerät? Bei Smartphones stellt diese Kategorie keine Einschränkung dar - es ist klar, warum Verbraucher ein Smartphone mit Gen-KI verwenden würden. Aber für Wearables ist es ein Hindernis. Ähnlich sehen die Analysten die KI-Anwendungsfälle für Drohnen zum jetzigen Zeitpunkt als weniger gut etabliert an. Die Anbieter in dieser Kategorie nutzen Entwickler-Kits, um Killer-Apps für eingeschränkte Geräte zu entwickeln.

In diesen Beschränkungen liegt die Chance für Investments. Morgan Stanley glaubt, dass Unternehmen, die diese Einschränkungen lösen können, dazu beitragen werden, dass sich KI-Modelle auf andere Weise in Objekten und Geräten verbreiten, als wenn der Zugriff auf Modelle ausschließlich über die Cloud erfolgt. Mit Hilfe des globalen Morgan Stanley-Teams hat man eine Liste von Aktien zusammengestellt, die nach Meinung der US-Investmentbank zu einem verbesserten Edge Computing beitragen können.

Sechs Befähiger-Aktien, die den Wandel hin zu Edge-KI möglich machen

Quellen: Morgan Stanley Research.

 

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

 

Bildherkunft: AdobeStock_756773417

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 31.07.2024 um 17:00 Uhr

Basis-Funktionen für die tägliche Screening-Routine!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Aufgrund der zahlreichen Anfragen zu wichtigen Basics werden in diesem Webinar die wichtigsten Basis-Funktionen im Trading-Desk vorgestellt. Dies soll den Einstieg in die mittlerweile große Welt der TraderFox-Softwarelösungen erleichtern. Vorgestellt werden dabei grundlegende Werkzeuge, die dabei helfen, die tägliche Screening-Routine zu optimieren. Auf Tools wie Infobox, Trade-Radar, Radarbox-Signale, Trader Wingman, Momentum Breakout Matrix wird dabei näher eingegangen. Gemeinsam werden Desktops erstellt und gespeichert, mit denen die Suche nach aktuell spannenden Trading-Kandidaten beschleunigt werden kann.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

663 Leser
642 Leser
624 Leser
623 Leser
623 Leser
572 Leser
445 Leser
409 Leser
172 Leser
965 Leser
718 Leser
647 Leser
624 Leser
623 Leser
623 Leser
587 Leser
463 Leser
456 Leser
424993 Leser
398979 Leser
395740 Leser
339068 Leser
258853 Leser
258154 Leser
196225 Leser
180484 Leser
178288 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com