aktien Suche

3 Wachstums-Aktien, die Anleger im Jahr 2022 im Blick behalten sollten

alle Artikel zur Teradyne Inc. Aktie Preisindikation: 104,545 $ +0,10 % (15:29 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Zebra Technologies Corp. Aktie Preisindikation: 281,539 $ -0,52 % (15:29 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Clearfield Inc. Aktie Preisindikation: 29,521 $ -0,10 % (15:29 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Liebe Leser,

das Börsenjahr 2021 neigt sich dem Ende. Nachdem fast über das gesamte Jahr eine ununterbrochene Sektorrotation die Geduld von Anlegern auf die Probe gestellt hat, sorgten in den letzten Wochen die Spekulationen um eine frühere Anhebung der US-Zinsen für Turbulenzen – insbesondere bei Nebenwerten und hochbewerteten Wachstumsaktien. Doch was bringt das nächste Börsenjahr 2022?

Um sich auf das kommende Börsenjahr vorzubereiten, sollten sich Anleger auf Aktien konzentrieren, die Leaderpotential zeigen und den Markt in Zukunft outperformen können. Hierfür hat sich in der Vergangenheit eine kombinierte Analyse von technischen und fundamentalen Aspekten als erfolgsversprechend erwiesen. Aktien, die relative Stärke zeigen und bei denen auf Sicht der nächsten Monate oder sogar Jahre ein fundamentaler Kurstreiber ausgemacht werden kann, bieten häufig ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.

Tipp: Um zu erkennen, welche Themen am Markt gerade gespielt werden, stellt TraderFox jede Woche die spannendsten Anlagetrends im Trading-Desk unter der Ruprik "Im Rampenlicht" zusammen. Um die Kurslisten zu öffnen, müsst ihr den Trading-Desk auf traderfox.com öffnen und oben links das Symbol mit der Rakete anklicken. Anschließend öffnet sich ein Fenster, in dem die Anlagetrends angezeigt werden, die Anleger gerade besonders im Auge behalten sollten.

TraderFox Trading-Desk mit den aktuell wichtigsten Anlagetrends

In diesem Artikel stellen wir nun drei Wachstumsaktien vor, die aus fundamentaler und technischer Sicht einem stabilen Wachstumspfad folgen und daher auch für das kommende Börsenjahr 2022 auf die Watchlist gehören.

 

Clearfield (ISIN: US18482P1030)

Clearfield wurde im Jahr 1979 gegründet und beschäftigt sich mit Lösungen im Bereich Glasfaser und Kommunikationsnetzwerke. Die Produktpalette besteht unter anderem aus Glasfaserschränken, Patchkarten, Paneelen, Microducts, Terminals, Wandboxen und Boxengehäusen.

In den letzten Jahren konnte Clearfield sein Wachstum bei Gewinn und Umsatz beschleunigen. Der Umsatz stieg in den letzten 3 Jahren um durchschnittlich 22% pro Jahr. Der Gewinn je Aktie konnte mit 67% pro Jahr gesteigert werden. Für das Geschäftsjahr 2021 berichtet Clearfield im November ein Umsatzwachstum von 51% und ein Gewinnwachstum von 179%. Beim TraderFox Wachstums-Check schneidet die Aktie mit Bestbewertung ab.

Clearfield mit Bestnote beim TraderFox Wachstums-Check (Quelle: aktie.traderfox.com)

Zuletzt profitierte Clearfield von der hohen Nachfrage durch den öffentlichen Breitbandausbau. Die USA steht am Beginn einer historischen Investitionsphase zur Erneuerung ihrer gesamten Infrastruktur. Clearfield geht davon aus, dass zukünftig weitere Mittel aus Riegierungsprogrammen den Markt stützen. Aufgrund des weltweiten Ausbaus von 5G-Netzen und Telekommunikationsnetzwerken dürfte die Nachfrage nach den Lösungen von Clearfield in den kommenden Monaten und Jahren weiter hoch bleiben. Im Jahr 2022 soll der Umsatz erneut um 15 bis 20% gesteigert werden.

Im Wochen-Chart von Clearfield lässt sich die eindrucksvolle Aufwärtsbewegung seit März 2020 gut erkennen. Das Minervini-Trendtemplate, welches in der Grafik auf Wochenbasis dargestellt ist, ist seit über 15 Monaten intakt. Seit dem Corona-Tief legte die Aktie von Clearfield über 770% zu.

Der Wochenchart von Clearfield zeigt den starken Aufwärtstrend der Aktie (Quelle: traderfox.com)

Fazit: Clearfield sieht sich im Markt für Glasfaser und Telekommunikationsnetze sehr gut positioniert, um weiter von den hohen Ausgaben der US-Regierung und der Industrie zu profitieren. Die Aktie befindet sich in einem ungebrochen starken Aufwärtstrend. Trader und Anleger sollten die Aktie für 2022 auf die Watchlist setzen und beobachten, ob das Wachstum auch in den kommenden Monaten anhält.

 

Zebra Technologies (ISIN: US9892071054)

Zebra Technologies wurde 1969 gegründet und ist ein Hersteller für mobile Computer, Barcode-Scanner, Spezialdrucker und Echtzeit-Ortungssysteme. Die Produkte unterstützen die Effizienz von Lieferketten, verfolgen und verwalten Lagerbestände und erhöhen das Einkaufserlebnis. Die Kunden von Zebra Technologies kommen überwiegend aus den Bereichen Einzelhandel, E-Commerce, Fertigung, Transport und Logistik.

Dank Übernahmen und stetiger Produktinnovationen konnte Zebra Technologies seine Umsätze und Gewinne in den vergangenen Jahren stetig ausbauen. Einen der größten Zukäufe tätigte Zebra Technologies im Jahr 2014 mit der Übernahme von Motorola Solutions für knapp 3,5 Mrd. USD. Hierdurch erwarb Zebra Technologies wichtige Kompetenzen im Bereich Mobile Computing und fortschrittliche Datenerfassung. Um die Position im Logistikbereich weiter zu stärken, wurde vor ein paar Wochen der Anbieter von KI-gestützter Bedarfsermittlung antuit.ai übernommen.

Die nachfolgende Abbildung zeigt, dass Zebra Technologies seine Zukäufe gewinnbringend in das Unternehmen eingliedern konnte. Dank Synergien und steigender Profitabilität konnte die Verschuldungsquote seit der großen Übernahme 2014 immer weiter gesenkt werden.

Zebra Technologies erzielt Synergiegewinne und baut die Verschuldung ab (Quelle: aktie.traderfox.com)

Mit den Zahlen für das Q3 2021 übertrag Zebra Technologies die Erwartungen der Analysten und steigerte seine Umsätze um 27% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn je Aktie stieg um 71%. Der CEO Anders Gustafsson verwies dabei auf die gestiegene Produktnachfrage infolge der global gestörten Lieferketten. Dank der ungebrochen starken Nachfrage erwartet das Management auch im Q4 2021 ein Umsatzwachstum von etwa 10%.

Die Aktie von Zebra Technologies konnte seit dem Corona-Tief Anfang 2020 um etwa 300% steigen. Im Vergleich zu vielen anderen Wachstumsaktien zeigt der Chart eine stabile Aufwärtsbewegung und konnte sich nahezu durchgehend über der 50-Tage-Linie halten. Seit November 2021 bildet sich nun eine enge Base, während ein Großteil der Tech-Growth-Aktien abverkauft wird.

Der Wochen-Chart von Zebra Technologies zieht mit wenigen Rücksetzern nach oben (Quelle: traderfox.com)

Fazit: Zebra Technologies hat sich zu einem wichtigen Partner für den Aufbau einer stabilen und effizienten Logistik entwickelt. Dank sinnvoller Übernahmen konnte die Produktpalette erweitert und die Profitabilität gesteigert werden. In einem sehr schwachen Marktumfeld für Wachstums- und Technologie-Aktien bildet Zebra Technologies aktuell eine enge Base am Allzeithoch aus. Sobald sich das Marktumfeld bessert, dürfte Zebra Technologies den Aufwärtstrend fortsetzen.

 

Teradyne (ISIN: US8807701029)

Teradyne entwickelt und vertreibt Test- und Automatisierungslösungen für die Industrie. Das Unternehmen fokussiert sich insbesondere auf Robotik in der Fertigung sowie auf Testanlagen für die Halbleiter-Industrie. Dank zahlreicher Übernahmen konnte Teradyne seine Produktpalette stetig erweitern.

Das Produktportfolio von Teradyne wurde durch Übernahme erweitert (Quelle: teradyne.com)

In den letzten fünf Jahren konnte Teradyne seine Umsätze (+14% pro Jahr) und Gewinne (+37% pro Jahr) erfolgreich steigern. Im Q3 2021 stiegen die Umsätze erneut um 16% gegenüber dem Vorjahr. Aufgrund der hohen Nachfrage im Bereich Halbleiter-Tests, Wireless-Tests sowie Industrieautomation konnte die Bruttomarge um 60% gegenüber Q3 2020 ausgeweitet werden.

Umsatz- und Gewinnwachstum von Teradyne auf Quartalsbasis (Quelle: aktie.traderfox.com)

Der langjährige CEO Mark Jagiela freute sich im November über das achte Quartal in Folge mit zweistelligem Gewinn- und Umsatzwachstum. Im Bereich Industrieautomation hatte Teradyne zwar mit Lieferengpässen und der schwächelnden Automobilindustrie zu kämpfen. Dank der hohen Nachfrage nach Testanlagen erwartet das Management für das Gesamtjahr 2021 aber einen erneuten Umsatzanstieg (+18%) sowie eine Gewinnsteigerung je Aktie (+28%) gegenüber dem Vorjahr.

Der Chart von Teradyne befindet sich nun ebenfalls wieder in einem übergeordneten Aufwärtstrend. Nach dem Corona-Crash Anfang 2020 ging die Aktie von Teradyne in eine starke Rallye über. Anschließend konsolidierte Teradyne in den Monaten Januar bis September 2021. Seit Oktober agiert die Aktie im unruhigen Marktumfeld wieder sehr robust und zeigt mit anderen Chip-Aktien relative Stärke.

Der Wochen-Chart von Teradyne befindet sich in einem langfristigen Aufwärtstrend (Quelle: traderfox.com)

Fazit: Teradyne konnte sein Produktportfolio in den vergangenen Jahren stark diversifizieren. Dies ermöglicht Teradyne ein stabiles Wachstum – trotz Problemen wie Lieferengpässen und einer schwankenden Nachfrage im Bereich Industrieautomation. Das Management von Teradyne blickt optimistisch in die Zukunft. Seit einigen Wochen zeigt die Aktie eine hohe relative Stärke zum Gesamtmarkt und sollte daher auf keiner Watchlist fehlen.

 

Tipp: Wer als Trader erfolgreich werden möchte, sollte in die richtige Trading-Ausbildung investieren. Mit TraderFox Katapult habt ihr die Möglichkeit, Börsen-Seminare als Flat-Rate zu buchen. Zusätzlich könnt ihr euch täglich mit anderen Tradern austauschen. Um Zugriff auf alle Seminare inkl. Aufzeichnungen zu erhalten, könnt ihr hier die Ausbildungs-Flat-Rate von TraderFox buchen: https://katapult.traderfox.com/

 

Ich wünsche euch für euer Handeln an den Kapitalmärkten viel Erfolg!

Bis zum nächsten Mal
Jonas Hofmann

 

Verwendete Tools:

Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 17.04.2024 um 18:00 Uhr

10 hochprofitable Trading-Strategien, die mit der TraderFox Software umgesetzt werden können

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
5 der in diesem Online-Coaching vorgestellten Strategien eignen sich auch für berufstätige Trader. 3 der Handelstaktiken sind für DayTrader gedacht. 2 Trendfolge-Strategien eigenen sich auch für aktive Anleger, die Positionen über einige Wochen halten wollen. Die Kaufsignale können systematisch mit der TraderFox Software gescreent werden. Immer mit aktuellen Beispielen Welche Aktien erfüllen gerade die Strategien

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

446 Leser
311 Leser
296 Leser
284 Leser
283 Leser
281 Leser
224 Leser
179 Leser
1185 Leser
651 Leser
575 Leser
573 Leser
570 Leser
483 Leser
467 Leser
443 Leser
425 Leser
418 Leser
1922 Leser
1906 Leser
1648 Leser
1456 Leser
1308 Leser
1204 Leser
1148 Leser
922 Leser
816 Leser
403821 Leser
383381 Leser
379269 Leser
248198 Leser
233436 Leser
183890 Leser
173907 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com