aktien Suche

Diese Dauerläuferaktie befindet sich im Big Call-Check aktuell auf Platz 1!

alle Artikel zur W.W. Grainger Inc. Aktie Preisindikation: 963,386 $ +0,83 % (15:22 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 W.W. Grainger Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Hallo Investoren, Hallo Trader

Bevor wir uns heute ein eher unbekanntes US-amerikanisches Unternehmen ansehen, könnt ihr euch sogleich entscheiden, ob ihr den Artikel lieber lesen oder auf You-Tube ansehen wollt.

Der TraderFox Big Call-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei identifiziert dieses Screening-Template Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind. Wichtig bei dem Ranking war uns, dass nur erfolgreiche Gewinnerfirmen am Aktienmarkt identifiziert werden, bei denen die tägliche und wöchentliche Volatilität der Aktie so gering wie möglich ist, da höhere Volatilität auch zu höheren Optionsprämien führt. Daneben soll der historische Drawdown der Aktie möglichst gering sein. Es werden Aktien gesucht, die sich stabil entwickelt haben und die gleichmäßig und kontinuierlich steigen. Bei gehebelten Spekulationen ist es zudem wichtig, dass man von heftigen Marktkorrekturen nicht mit voller Wucht getroffen wird. Darum prüfen wir die Korrelation und die Outperformance der Aktien an negativen Gesamtmarkttagen. Es wird zum Beispiel die durchschnittliche Outperformance der Aktien berechnet, wenn der Markt fällt. Aktien, die an schwachen Markttagen zu Kursgewinnen tendieren, versprechen Robustheit gegen Marktschwankungen.

Dieses Template verwenden wir unter anderem um geeignete Aktien für unsere Publikation "The Big Call" zu finden. Mehr Infos zum Magazin findet ihr auf www.aktien-mag-de. Wie immer weise ich darauf hin, dass es sich im Beitrag nur um meine eigene Meinung handelt und ich keine Aktien oder sonstigen Finanzprodukte zum Kauf oder Verkauf empfehle. 

Vorgehensweise

Nun aber will ich euch zeigen, wie ihr das Screening findet und nutzt. Nachdem ich mich bei www.traderfox.de angemeldet habe, öffne ich das Tool AKTIEN-RANKINGS. Grundlage dieses Tools ist die Datenbank von Morningstar. Über 15.000 in Europa und den USA gelistete Aktien können damit untersucht werden. Das Tool ist Teil des Abopaketes "TraderFox Morningstar Datenpaket" und gibt es für 25 € im Monat. Infos dazu findet ihr unter folgendem Link: https://rankings.traderfox.com

Wenn ich auf Scannen gehe, öffnet sich sogleich eine Liste, gerankt nach den attraktivsten Big Call-Aktien. Auf Platz 1 befindet sich W.W Grainger, das wir uns heute ansehen.

W.W. Grainger [GWW | ISIN US3848021040] ist einer der größten US-amerikanischen Vertriebshändler von Produkten und Services zur Wartung und Reparatur von Gebäuden. Das Unternehmen ist primär in Nordamerika tätig und profitiert überdurchschnittlich vom Reshoring, also der Verlagerung von Produktionsaktivitäten zurück in die USA. Die Gesellschaft kombiniert die breite Palette an MRO-Produkten (Maintenance, Repair, Operating) mit Services und Informationen und stellt so kostengünstige, auf die Anforderungen der Kunden zugeschnittene Lösungen zur Verfügung. Zu den Produkten gehören beispielsweise Sicherheits- und Laborprodukte sowie Elektronikteile. Die Gesellschaft übernimmt die direkte Vermarktung von Sicherheits-, Labor- und Industrieprodukten in den USA und in Kanada. Das Unternehmen ist dem Industriesektor und der Branche "Industrial Distribution" zuzuordnen. Die Marktkapitalisierung liegt bei 41 Mrd. USD. 

Geschäftsmodell und Segmente

Das Geschäftsmodell von W.W. Grainger ist einfach zu verstehen. So vertreibt das Unternehmen Industriebedarfsgüter und -ausrüstung wie Wartungsgeräte, Beleuchtungsprodukte, Lüftungsanlagen oder Pumpen. Der Gesamtumsatz lag im Geschäftsjahr 2022 bei 15,23 Mrd. USD. Dabei wird der meiste Umsatz, mit einer Gewichtung von über 80 % in den USA erwirtschaftet. Bedeutend ist noch Japan, wo im letzten Geschäftsjahr immerhin über 11 % an Umsatz erzielt wurden. In den letzten Jahren ist es dem Unternehmen gut gelungen, Marktanteile in seinem Segment High-Touch Solutions zu gewinnen, sowie ein starkes und profitables Wachstum in seinem viel kleineren Segment Endless Assortment zu erzielen. Der Bereich High-Touch Solutions, der mit 92 % Umsatzanteil der größte Bereich ist, konzentriert sich auf große bis mittelgroße Kunden mit sehr komplexen Abläufen und Prozessen. Diese Firmen suchen einen zuverlässigen Lieferanten, der ihnen die Produkte zur richtigen Zeit an den richtigen Ort bringt. W.W. Grainger kann dieses Versprechen mit einer effizienten Lieferkette und einem großen Vertriebsnetz einlösen. Etwa 99 % der US-amerikanischen und 80 % der kanadischen Kunden können schon am nächsten Tag beliefert werden. Ziel ist es, langfristige Beziehungen zu Großkunden aufzubauen und diese Beziehungen zu vertiefen.

Die Produktsparte Endless Assortment richtet sich hingegen an kleinere Unternehmen mit weniger komplexen Abläufen, Prozessen und Lösungsansprüchen. Das Hauptaugenmerk dieses Geschäftsbereichs liegt auf der Schaffung eines einfachen und rationalisierten Online-Einkaufsprozesses mit einer großen Anzahl von Lagerhaltungseinheiten. Hier soll das Produktsortiment stetig erweitert werden, um den Internetverkehr zu steigern und neue Kunden zu gewinnen. Der Bereich geht über das Angebot von Grainger hinaus, indem es unter Anderem Kategorien wie Restaurantbedarf, Kraftfahrzeuge und Bodenpflege anbietet. Nichtsdestotrotz werden 80 % der Einnahmen immer noch mit Artikeln erzielt, die aus dem eigenen Haus kommen.

Big Call-Check 

Nach dem TraderFox-Big Call-Check befindet sich das Unternehmen auf Platz 1 und erhält aktuell 15 von 15 möglichen Punkten. Dabei ist insbesondere die geringe Volatilität beeindruckend, wobei die Volatilität auf Sicht von 200 Tagen nur bei 1,34 % liegt. Der 10-Jahresdrawdown liegt lediglich bei 24,43 %. So einen geringen Drawdown haben in den letzten Jahren nur knapp 3 % aller US-Aktien geschafft. Das kann Anlegern, wenn sie Aktien mit Hebelprodukten begleiten, durchaus ein beruhigendes Gefühl geben. Auch die Robustheit in Abwärtsphasen gegenüber dem breiten Markt kann sich sehen lassen, wobei die Outperformance an negativen Markttagen sehr hoch ist. Daneben überzeugt das Unternehmen mit einer guten Eigenkapitalrendite von 38 % sowie Nettomarge von je knapp 10 %. Das durchschnittliche Umsatzwachstum auf Sicht der letzten fünf Jahre war mit 7,8 % durchaus zufriedenstellend. Das Gewinnwachstum lag bei beachtlichen 24,58 %. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass das Unternehmen in den letzten Jahren massiv eigene Aktie zurückgekauft hat. Seit dem Jahr 2004 hat sich die Aktienanzahl von 

90 Mio. Aktien auf 49,7 Mio. Aktien verringert. In den letzten 50 Jahren hat das Unternehmen nicht nur kontinuierlich Dividenden an seine Investoren ausgeschüttet, sondern diese auch jedes Jahr erhöht und zwar in den letzten zehn Jahren durchschnittlich um über 10 %. Die Dividendenrendite liegt aktuell bei 0,9 % und ist damit gering. Die Dividendenkontinuität ist jedoch mit 35 Jahren stark, wobei die Ausschüttungsquote von 33 % noch viel Luft nach oben zulässt. Für Dividendenjäger ist die Aktie somit auf alle Fälle einen näheren Blick wert. 

Bewertung

Mit dem TraderFox Fair-Value-Chart kann man historische Bewertungskennzahlen in Bezug zum aktuellen Kurs setzen. So kann man feststellen, ob eine Aktie auf Basis der historischen Bewertung gerade eher günstig oder teuer ist. Dieser Ansatz ist umstritten. Wissenschaftlich gilt das DCF-Verfahren als anerkannte Methode, um den fairen Wert einer Aktie zu bestimmen. Das DCF-Verfahren basiert allerdings auf zukünftigen Free-Cash-Flow-Schätzungen. Der Vorteil von Fair-Value-Charts ist, dass sie auf tatsächllich vorhandenen und nicht auf geschätzten Daten basieren. Wir halten sie gut dafür geeignet, um abzuschätzen, ob Aktien mit etablierten Geschäftsmodellen derzeit zu euphorisch oder zu pessimistisch bewertet werden. Mit Blick auf die Aktien von W.W. Grainger ist zu erkennen, dass die Aktie in Bezug auf den Gewinn eine leichte Überbewertung von 10 % aufweist. Im Hinblick auf die Dividende notiert die Aktie allerdings aktuell im Bereich ihres fairen Wertes. Bei Bewertungsmodellen, egal ob es sich um Cashflowmodelle, Wertschöpfungsmodelle oder Multiplikatoren wie KGV und KUV handelt, muss klar sein, dass es sich letztlich immer nur um Orientierungen handelt und man sie in Bezug zu anderen Faktoren wie Wettbewerb, Wachstum, etc. setzen muss. 

Wachstumsaussichten und Risiken

Als der größte MRO-Händler in den USA bedient das Unternehmen rund 4,5 Millionen Kunden, die von einem Team von über 25.000 Mitarbeitern mit rund 30 Millionen Produkten beliefert werden. Trotz dieser immensen Marktaktivitäten ist das Unternehmen auf immer noch stark fragmentierten Märkten tätig, die in den kommenden Jahren für weiteres Wachstum sorgen dürften. Seine Größe verschafft W.W. Grainger dabei natürlich mehr Vorteile gegenüber anderen Unternehmen. Denn Größe ist für Händler von entscheidender Bedeutung, da ein großes und dichtes Filialnetz einen schnelleren und günstigeren Versand bedeutet, was die Kundenzufriedenheit verbessert. Die riesige Bandbreite der Produktgruppen und Endmärkte, die bedient werden, sorgt dabei für eine enorm starke Diversifizierung.

Im Vertrieb sind in der Regel keine sehr hohen Gewinnspannen zu erwarten, da Vertriebshändler generell einem starken Wettbewerb ausgesetzt sind und selten Aktivitäten mit hohem Mehrwert anbieten. Im Fall von W. W. Grainger ist das aber anders, was die operativen Margen von 14 % zeigen, während die Peer-Group keine 10 % an operativen Margen schafft. Dabei ist W.W. Grainger in der Lage, höhere Preise zu verlangen, da es durch einen effizienten Vertrieb, Online-Funktionen und einen großen Produktbestand einen echten Mehrwert schafft. Die Schätzungen für die kommenden drei Jahre gehen davon aus, dass das Unternehmen mit durchschnittlich 7,67 % wachsen wird. Das ist letztlich wirklich nicht viel und könnte letztlich auch die Margen etwas unter Druck bringen, da der inflationäre Gegenwind nachlässt und sich Preiserhöhungen, wie im letzten Jahr, nicht mehr so einfach werden durchsetzten lassen. 

Die langfristige Wachstumsstory dürfte aber weiter intakt bleiben. Denn das Unternehmen gewinnt weiter Marktanteile und hat auf seinem letzten Investorentag das Ziel bekannt gegeben, den Markt jedes Jahr um 400 bis 500 Basispunkte übertreffen zu wollen. Im vergangenen Quartal verzeichnete das Unternehmen im High-Touch-Segment ein Wachstum von 8,5 % und übertraf damit deutlich das Wachstum des US-amerikanischen MRO-Marktes, das zwischen 2,5 % und 3,5 % lag. Im letzten Jahr wurde der Grundstein für ein neues Vertriebszentrum außerhalb von Portland gelegt. Zudem investiert man weiter in den E-Commerce. Dabei gehe ich davon aus, dass man dadurch die Serviceleistung weiter verbessern wird, was sicher auch attraktiv für neue Kunden sein dürfte. Als größtes Risiko sehe ich aktuell eine mögliche Rezession. Denn als MRO-Händler ist das Unternehmen sehr stark auf einen gut laufende Wirtschaft angewiesen. Sollte hier ein Abschwung bevorstehen, dann könnte das schnell einen Abschlag von 20 bis 25 % in der Aktie bedeuten.

Quelle: Investor Presentation 2022, W.W. Grainger

Nun schaue ich mir noch die Kursentwicklung an: 

Die Aktie von W.W. Grainger befindet sich in einem mehr als 30-jährigen Aufwärtstrend und notiert aktuell am Allzeithoch bei 840 USD. In den letzten Jahrzehnten gab es zwar immer wieder mehrjährige Seitwärtsphasen. Doch seit dem Jahr 2020 befindet sich die Aktie wieder in einem schönen und nicht zu steilen Aufwärtstrend. Mit dem Ausbruch auf ein neues Hoch könnte hier eine erste prozyklische Positionierung eingegangen werden, wobei man als Langfristanleger auch in Tranchen kaufen könnte.

Tipp: Wenn ihr keine Webinaraufzeichnungen und Videos mehr verpassen wollt, dann abonniert jetzt unseren Youtube-Kanal und drückt das Glockensymbol. Damit bekommt ihr eine Benachrichtigung, wenn von uns ein neues Video erscheint!

Ich wünsche euch eine gute Woche!

Bis bald

Andreas Haslinger

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.de

Aktien-Rankings: https://rankings.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Haftungsausschluss: Dieses Format dient ausschliesslich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Aufklärung über mögliche Interessenkonflikte:

Wenn TraderFox-Redakteure gehebelte Trades eingehen, wählen sie in der Regel ausschließlich Produkte von TraderFox-Partner-Emittenten. Diese sind derzeit: City, Goldman Sachs, HVB, DZ Bank, Morgan Stanley und UBS.

TraderFox-Redakteure klären im Artikel über Eigenpositionen auf. Wenn ein anderer Redakteur an der Erstellung des Artikels mitgewirkt oder davon gewusst hat, wird dieser namentlich gennant und es findet ebenfalls eine Aufklärung über Eigenpositionen statt.

Eigenpositionen:

Verantwortlicher Redakteur Andreas Haslinger: Novartis

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 17.04.2024 um 18:00 Uhr

10 hochprofitable Trading-Strategien, die mit der TraderFox Software umgesetzt werden können

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
5 der in diesem Online-Coaching vorgestellten Strategien eignen sich auch für berufstätige Trader. 3 der Handelstaktiken sind für DayTrader gedacht. 2 Trendfolge-Strategien eigenen sich auch für aktive Anleger, die Positionen über einige Wochen halten wollen. Die Kaufsignale können systematisch mit der TraderFox Software gescreent werden. Immer mit aktuellen Beispielen Welche Aktien erfüllen gerade die Strategien

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

Andreas Haslinger Wirtschaftspsychologe und leidenschaftlicher Trader...
Profil von Andreas Haslinger Weitere Artikel von Andreas Haslinger

10 Aktien mit den meisten Lesern

441 Leser
313 Leser
301 Leser
289 Leser
288 Leser
286 Leser
225 Leser
179 Leser
174 Leser
1184 Leser
648 Leser
574 Leser
572 Leser
569 Leser
483 Leser
467 Leser
444 Leser
425 Leser
419 Leser
1921 Leser
1905 Leser
1645 Leser
1455 Leser
1308 Leser
1203 Leser
1148 Leser
922 Leser
816 Leser
403818 Leser
383380 Leser
379269 Leser
248198 Leser
233435 Leser
183890 Leser
173907 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com