aktien Suche

3 Dauerläuferaktien aus dem Industriesektor, die ich mit unserem William O`Neil-Template gefunden habe!

alle Artikel zur United Rentals Inc. Aktie Preisindikation: 643,950 $ +1,22 % (18:31 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Paccar Inc. Aktie Preisindikation: 115,624 $ -0,25 % (18:31 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Comfort Systems USA Inc. Aktie Preisindikation: 299,669 $ +0,01 % (18:31 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Hallo Investoren, Hallo Trader

Bevor wir uns heute drei starke Wachstumsunternehmen näher ansehen, könnt ihr euch sogleich entscheiden, ob ihr den Artikel lieber lesen oder ob ihr ihn euch lieber auf You-Tube ansehen wollt.

"Das ganze Geheimnis des Börsenerfolgs besteht darin, so wenig wie möglich zu verlieren, wenn man falsch liegt." Das ist ein Zitat von William O´Neil und beschreibt einen wesentlichen Gedanken, den es beim Handel von Wachstumswerten immer zu beachten gilt, nämlich Ausstiegspunkte parat zu haben, wenn sich eine Aktie nicht in die richtige Richtung bewegt. Wenn Wachstumswerte zu fallen beginnen, sollten wir schnell unsere Verluste begrenzen, denn Verluste laufen zu lassen ist mit der schlimmste Fehler, den wir als Trader begehen können. 

William O`Neil interessiert sich nicht für Aktien die nach unten streben, sondern nur für solche, die nach oben wollen. So hat er die gemeinsamen Eigenschaften der Top-Kursgewinner-Aktien untersucht und ein Regelwerk entwickelt, um solche Aktien aufzuspüren. Dabei verwendet er einen siebenstufigen Auswahlprozess mit der Bezeichnung "CAN SLIM". Am Ende des Artikels findet ihr einen Link der auf unser Magazin verweist. Dort beschreiben wir detailliert William O`Neil´s Vorgehensweise. 

Unsere Interpretation von William O´Neil´s Strategie haben wir als Template in unserem Tool "AKTIEN-RANKINGS" hinterlegt, um chancenreiche Aktien zu identifizieren.

Und so gehe ich dabei vor! 

Im ersten Schritt melde ich mich bei www.traderfox.de an. Dann klicke ich auf das Tool AKTIEN-RANKINGS, gehe auf den Reiter "Templates" und wähle "Wachstumswerte nach William O´Neil" aus. Nun muss ich nur noch das Template laden und schon werden mir die voreingestellten Kriterien angezeigt. Wenn ich jetzt auf "scannen" gehe, werden mir die entsprechenden Aktien angezeigt, wobei ich diese nach dem Abstand zum Jahreshoch ranke. Ich sehe mir gern die vordersten 40 Aktien an und konzentriere mich dann auf den Chart. Heute will ich drei Aktien besprechen, die ich aktuell charttechnisch für aussichtsreich halte und alle aus dem Industriesektor stammen. Dabei handelt es sich um Comfort Systems, Paccar und United Rentals.

 

Comfort Systems USA [FIX| ISIN US1999081045]

Comfort Systems befasst sich als führender Bau- und Serviceanbieter mit dem Entwurf und der Installation verschiedener mechanischer, elektrischer und sanitärer Gebäudesysteme. Primär geht es darum, Kunden bei Effizienzsteigerungen zu unterstützen und hohe Betriebskosten oder Ausfälle zu vermeiden. Das Unternehmen ist mit 173 Standorten in 131 verschiedenen Städten inzwischen in der ganzen USA vertreten.Die Marktkapitalisierung der Aktie beträgt aktuell 7,48 Mrd. USD. Damit zählt das Unternehmen zu den Mid-Caps.

Wachstums-Check

Aktuell gibt es mehrere Wachstumstreiber für Comfort Systems. Neben dem Infrastrukturpaket und der Wiedereröffnung der Wirtschaft nach der Pandemie profitiert das Unternehmen auch vom zunehmenden Ausbau der Rechenzentren. So bietet das Unternehmen neben HLK-Systemen, Rohrleitungen und Steuerungen auch die Installation und Wartung von elektrischen Anlagen an. Das Wachstum konnte in den letzten Quartalen deutlich anziehen, wobei das Umsatzwachstum im letzten Quartal bei 25 % lag. Dieses Wachstum dürfte nicht aufrecht zu halten sein. So gehen die Schätzungen für die kommenden drei Jahre nur noch von einem durchschnittlichen Wachstum von knapp 12 % aus. Doch aufgrund der Tatsache, dass das Unternehmen einen sehr ausgeglichenen Kundenstamm bei Neubauten, Instandhaltung und Sonderprojekten hat, gehe ich davon aus, dass wir hier in den kommenden Quartalen, selbst wenn es zu einer Rezession kommen sollte, keine bösen Überraschungen erleben werden. Der Auftragsbestand lag im 3. Quartal mit 4,28 Mrd. bei einem neuen Rekord.

Das Unternehmen überzeugt mit einer äußerst geringen Verschuldung, stabilen Nettomargen von knapp 6 % und einer Bewertung, die sich mit einem KGV von 20 im Zehnjahresdurchschnitt befindet. Nach dem TraderFox Wachstums-Check bekommt die Aktie aktuell 14 von 15 Punkten. Einzig beim Umsatzwachstum auf Sicht der letzten zwei Jahre gibt es einen Punkt Abzug.

Nun schaue ich mir noch die Kursentwicklung an: 

Bei Comfort Systems handelt es sich um eine Dauerläuferaktie. Seit dem Jahr 2003 befindet sie sich in einem stabilen Aufwärtstrend und kommt von 1,65 USD. Die durchschnittliche Jahresperformance der letzten zehn Jahre beträgt 27 %. Das kann sich wirklich sehen lassen Im letzten Jahr konnte die Aktie immerhin um mehr als 80 % zulegen. Aktuell notiert sie nahe dem Allzeithoch bei 210 USD. Hier sehe ich eine gute Möglichkeit beim Ausbruch über die Marke von 210 USD auf die Trendfortsetzung zu spekulieren. 

United Rentals  [URI | ISIN US9113631090]

Das Unternehmen vermietet schwere Maschinen für die Bauindustrie und ist der größte Ausrüstungsvermieter der Welt. Es ist hauptsächlich in den USA tätig, wo es in einem stark fragmentierten Markt einen Anteil von etwa 17 % hält. Das Unternehmen ist seit seinem Börsengang im Jahr 1997 organisch und durch Hunderte von Übernahmen gewachsen. Interessant ist, dass jede Maschine etwa 50 % ihres ursprünglichen Kaufpreises an jährlichem Umsatz generiert und durchschnittlich sieben Jahre lang vermietet wird. Mit zunehmendem Alter der Maschinen sinken die Mietpreise, aber wenn sie verkauft werden, kann das Unternehmen oft 30 % oder mehr des ursprünglichen Kaufpreises zurückgewinnen. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 40,65 Mrd. USD.

Wachstums-Check 

United Rentals legte am 24. Januar besser als erwartete Zahlen zum 4. Quartal vor, was die Aktie jetzt kurzfristig spannend macht. Dabei zeigte sich CEO Matthew Flannery vom Jahresabschlussquartal begeistert: "Unsere Ergebnisse für das 4. Quartal waren die Krönung eines Jahres mit neuen Rekorden bei Umsatz, Gewinn und der Rendite." Als größter weltweiter Vermieter von Bauausrüstung liegt das Kerngeschäft des Unternehmens in Vermietung von Baggern, Gabelstaplern, Generatoren, Luftkompressoren, Hebebühnen und vielen anderen Maschinen und Werkzeugen. Das Unternehmen ist ein klarer Profiteur der Infrastrukturpakete, kann aber auch vom Ausbau der Halbleiterfertigung sowie vom Ausbau der Infrastruktur für verflüssigtes Erdgas profitieren. 

United Rentals konzentriert generell auf große Übernahmen, um seinen Marktanteil zu erweitern. In den letzten zehn Jahren betrug der Durchschnittswert solcher Übernahmen etwa 1,5 Mrd. USD. Das Unternehmen hat auch eine starke Erfolgsgeschichte bei Aktienrückkäufen, bei denen in den letzten zehn Jahren 5,39 Mrd. USD für den Rückkauf von Aktien ausgegeben wurden, was weniger als die Hälfte des freien Cashflows ausmacht und zu einem Rückkauf von 31 % der ausstehenden Aktien führte. Auch jetzt hat man erneut ein Aktienrückkaufprogramm aufgelegt. Es hat einen Wert von 1,5 Mrd. USD und soll bis zum Ende des 1. Quartals 2025 abgeschlossen sein. Zudem wurde die Quartalsdividende um 10 % auf 1,63 USD erhöht. Der Umsatz konnte im 4. Quartal um 13,1 % auf 3,73 Mrd. USD, was leicht über den Erwartungen lag. Das bereinigte EPS konnte mit 11,26 USD die Schätzungen um 0,26 USD übertreffen. Nach dem TraderFox Wachstums-Check bekommt die Aktie 12 von 15 Punkten.

 

Kursentwicklung 

Auch die Aktie von United Rentals ist eine Dauerläuferaktie und konnte die letzten zwölf Jahre jährlich an Wert zulegen. Die durchschnittliche Jahresperformance der letzten zehn Jahre beträgt 24 %. Nach den starken Zahlen zum 4. Quartal kam es zu einem Up-Gap auf ein neues Allzeithoch. Hier kann entweder ein möglicher Rücklauf in den Bereich von 600 USD abgewartet werden, um den Einstieg zu finden. Prozyklisch kann man einen Trade wagen, wenn die Aktie über das Hoch bei 659 USD zieht. 

Paccar [PCAR | ISIN US6937181088] 

Paccar ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Produktion von Lastwagen spezialisiert hat. Mit seinem Angebot an kleinen, mittelschweren und schweren Lastwagen gehört der Konzern zu den weltweit führenden Anbietern. Die entwickelten und produzierten LKW vertreibt das Unternehmen unter den Marken Kenworth, Peterbilt und DAF auf der ganzen Welt. Das Vertriebsnetz erstreckt sich auf über 100 Länder, unter anderem Kanada, Mexiko, Asien und Afrika. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 52,75 Mrd. USD. 

Wachstums-Check 

Paccar konnte am 22. Januar mit starken Zahlen zum 4. Quartal überzeugen. So wurde ein deutliches Umsatz- und Ergebnisplus gemeldet, wobei man auch von höheren Margen im Ersatzteil- und Service-Geschäft profitieren konnte. Wie Paccar bekannt gab, verbesserte sich der bereinigte Gewinn je Aktie von 1,76 auf 2,70 USD, während der Analystenkonsens hier bei 2,21 USD gelegen hatte. Auch bei den Umsatzerlösen überraschte man mit einem Anstieg von 8,13 auf 9,08 Mrd. USD positiv (Konsens: 8,34 Mrd. USD). 

Die Aussichten für das Gesamtjahr sind weiterhin sehr vielversprechend, zumal sich die US-Wirtschaft weiter erholt. Dies dürfte meines Erachtens zu einem beschleunigten Gewinnwachstum in den nächsten Quartalen führen. Da die Aktie aktuell nur mit einem KGV von 15 bewertet wird, was leicht unter dem Zehnjahresdurchschnitt ist, bin ich zuversichtlich, dass die Aktie aktuell noch weiter steigen kann. So hat das Management im Conference Call einmal mehr die Stärke der regionalen Lkw-Märkte in Südamerika, Australien und Mexiko hervorgehoben, während Nordamerika ein sehr hohes Maß an Stabilität beibehalten hat. Zudem hat das Management erwähnt, dass die Auftragsbücher für das 1. Quartal 2024 fast voll sind, während sich die Auftragsbücher für das 2. Quartal aktuell gut füllen. Dies bedeutet, dass Paccar im 2. Halbjahr einen erheblichen Nachfragerückgang verzeichnen müsste, um die Jahresprognose nicht zu übertreffen. Aktuell bekommt die Aktie beim Wachstums-Check 15 von 15 möglichen Punkten.

Kursentwicklung 

Auch bei der Aktie von Paccar handelt es sich um einen Dauerläufer, wobei der Aufwärtstrend insbesondre in den letzten zwei Jahren so richtig an Fahrt aufnahm. In den letzten zwei Monaten bildetet die Aktie eine schöne Base aus. Mit den letzten Quartalzahlen brach die Aktie auf ein neues Allzeithoch aus. Hier kann man aktuell meines Erachtens einen Trader starten, den ich im Bereich von 95 USD absichern würde. 

 

Tipp: Wenn ihr keine Webinaraufzeichnungen und Videos mehr verpassen wollt, dann abonniert jetzt unseren Youtube-Kanal und drückt das Glockensymbol. Damit bekommt ihr eine Benachrichtigung, wenn von uns ein neues Video erscheint!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Bis zum nächsten Mal

Andreas Haslinger

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.de

Aktien-Rankings: https://rankings.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Eine ausführliche Anleitung zu William O´Neil´s Strategie findet ihr hier: 

https://aktien-mag.de/top-growth-stocks-nach-oneil/dieser-mann-hat-viele-trader-zu-millionaren-gemacht-wir-erklaren-die-canslim-strategie-von-william-oneil/p-848

Haftungsausschluss: Dieses Format dient ausschliesslich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Aufklärung über mögliche Interessenkonflikte:

Wenn TraderFox-Redakteure gehebelte Trades eingehen, wählen sie in der Regel ausschließlich Produkte von TraderFox-Partner-Emittenten. Diese sind derzeit: City, Goldman Sachs, HVB, DZ Bank, Morgan Stanley und UBS.

TraderFox-Redakteure klären im Artikel über Eigenpositionen auf. Wenn ein anderer Redakteur an der Erstellung des Artikels mitgewirkt oder davon gewusst hat, wird dieser namentlich gennant und es findet ebenfalls eine Aufklärung über Eigenpositionen statt.

Eigenpositionen:

Verantwortlicher Redakteur Andreas Haslinger: Keine

1 Kommentar zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 24.04.2024 um 17:00 Uhr

Berichtsaison auf Hochtouren – So identifiziert man neue Pivotal-News-Points!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Berichtsaison läuft nun wieder auf Hochtouren. Quartalsberichte machen regelmäßig auf neue Gewinner aufmerksam, die mit einer Wachstumsbeschleunigung überzeugen können. Dabei entstehen sogenannte Pivotal-News-Points bzw. Kaufpunkte, an denen sich Trader gut orientieren können. Einzelwerte, welche die Analystenerwartungen übertreffen können, entwickeln oft ein Eigenleben und koppeln sich vom Gesamtmarkt ab. Dies markiert in vielen Fällen den Startpunkt einer neuen Kursrallye. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner Screening-Möglichkeiten vor, um diese Schlüsselpunkte zu identifizieren und aktuell spannende Bullenaktien am US-Markt ausfindig zu machen.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

Andreas Haslinger Wirtschaftspsychologe und leidenschaftlicher Trader...
Profil von Andreas Haslinger Weitere Artikel von Andreas Haslinger

10 Aktien mit den meisten Lesern

1718 Leser
1644 Leser
1608 Leser
1579 Leser
1350 Leser
1210 Leser
995 Leser
992 Leser
988 Leser
959 Leser
404378 Leser
383911 Leser
379484 Leser
248340 Leser
233969 Leser
183969 Leser
173929 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com