aktien Suche

Diese 4 Dauerläufer Aktien aus Europa gehören auf die Watchlist!

alle Artikel zur Lundbergföretagen AB Aktie Preisindikation: 46,240 € 0,00 % (15:44 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Capgemini SE Aktie Preisindikation: 203,450 € -0,95 % (15:44 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Soitec S.A. Aktie Preisindikation: 90,700 € -0,60 % (15:44 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Axfood AB Aktie Preisindikation: 24,975 € -0,93 % (15:44 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Liebe Leser,

Dauerläuferaktien sind Aktien, die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen. Aktionäre machen sehr gute Erfahrungen mit solchen Aktien. Eine gute Dauerläuferaktie hat eine vernünftige Balance zwischen Rendite und Rücksetzern. Dauerläuferaktien sind also stabil steigende Aktien, die den Markt schlagen. Wir verwenden zwei Indikatoren, um Dauerläuferaktien zu finden.

Mit dem Indikator "stabiles Kurswachstum" legen wir eine Regressionsgerade über den Kursverlauf. Aktien mit der kleinsten, quadratischen Abweichung zeigen stabil steigende Kursverläufe. Mit dem Indikator "Monkey-Trader" simulieren wir zufällige Käufe und Verkäufe und berechnen die Wahrscheinlichkeit, mit der ein zufällig agierender Trader Gewinne erzielt. Aktien mit hohen "Monkey-Trader-Werten" sind erfahrungsgemäß einfach zu handeln und eignen sich hervorragend für den Depotaufbau.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mittels der TraderFox Software Dauerläuferaktien zu identifizieren. Zum einen veröffentlicht TraderFox eine täglich aktualisierte Version des Research-Reports "Dauerläufer-Aktien Europa" auf https://paper.traderfox.com.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Template "Dauerläufer-Aktien Europa" in unserem Tool "AKTIEN-RANKINGS" zu öffnen.

Eine dritte Möglichkeit besteht darin, sich über das Trading-Desk auf https://desk.traderfox.com/ die Dauerläuferaktien anzuzeigen. Hierzu öffne ich das Trading-Desk und klicke auf das Pokal-Symbol mit der Bezeichnung TraderFox Aktien-Ranglisten. Im Anschluss öffnet sich das Fenster "Ranglisten: Regelbasierte Sortierung von Aktien". Nun wähle ich vorgefertigte Rankings und klicke auf "Dauerläufer-Aktien Europa". Anschließend drücke ich auf Anwenden. Im Anschluss öffnet sich die Dauerläufer-Aktien Rangliste zu den 500 volumenstärksten Aktien aus Europa. Diese kann beliebig sortiert werden.

Nun stelle ich Ihnen vier Treffer genauer vor:

Axfood AB - Kosteneffizienz durch ein breites Markenportfolio

Axfood betreibt einen Lebensmitteleinzel- und -großhandel in Schweden. Zu ihren Geschäftssegmenten gehören Willys, Hemkop, Dagab und Snabbgross. Das Segment Willys betreibt zwei Lebensmitteldiscount-Ketten. Willys ist Schwedens wichtigste Discountmarktkette, während Eurocash hauptsächlich die norwegisch-schwedische Grenze bedient. Hemkop bietet eine breite Palette von Frischprodukten für Mahlzeiten an. Dagab ist im Großhandelseinkauf und Logistikgeschäft tätig. Snabbgross wiederum ist ein Restaurant-Großhändler, der hauptsächlich Cafés, Fast-Food-Betriebe und gehobene Restaurants beliefert. Laut eigenen Aussagen bekommt man nirgendwo sonst eine volle Tüte voller Lebensmittel zu einem günstigeren Preis. Axfood baut seine Position im schwedischen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Jede Woche werden 4,5 Millionen Kunden durch die Filialkonzepte der Gruppe erreicht. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen den Konzerngesellschaften entstehen Skaleneffekte und Kosteneffizienz. Der Jahresnettoumsatz der Gruppe überstieg im 3. Quartal 2023 erstmals 80 Mrd. SEK. Axfood hat erhebliche Marktanteile gewonnen und macht nun etwa 22 % des schwedischen Lebensmitteleinzelhandelsmarktes aus.

Mit seinem Angebot, seiner klaren Positionierung und über 230 Filialen ist Willys weiterhin deutlich stärker gewachsen als der Markt. Die Wachstumsrate der Neukunden hat sich beschleunigt und der Treueclub Willys Plus hat mittlerweile über 3,5 Millionen zufriedene Mitglieder. Willys hat sein E-Commerce-Angebot im Laufe der Jahre kontinuierlich gestärkt und sich mit einem Marktanteil von etwa 25 % eine Position als zweitgrößter Anbieter erarbeitet. Auch Hemköp ist in den letzten vier Quartalen schneller als der Markt gewachsen und hat Marktanteile gewonnen, insbesondere im Vergleich zu seinen engsten Konkurrenten im traditionellen Lebensmittelsegment. Hemköp entwickelt sein Konzept weiter und hat eine klare Rendite auf seine Investitionen in Preis-Leistungs-Verhältnis, Ladenmodernisierung und Sortimentsentwicklung mit Schwerpunkt auf Gesundheit und Nachhaltigkeit erzielt. Mit einem starken Fokus darauf, Kunden dabei zu helfen, nachhaltige und gesunde Entscheidungen zu treffen, hat Hemköp derzeit den höchsten Umsatzanteil von Bio-Produkten aller schwedischen Einzelhandelsketten.

Auch Snabbgross blickt auf eine deutliche Erfolgsgeschichte des Wachstums und der Steigerung des Marktanteils zurück und hat es im Laufe der Jahre geschafft, mit unterschiedlichen Marktdynamiken umzugehen. Mit seinem einzigartigen Konzept als Schwedens einziger Vollsortiment-Großhändler für Restaurants und Cafés mit einem landesweiten Netzwerk von 30 Filialen verfügt Snabbgross über eine vorteilhafte Marktposition. Darüber hinaus bietet das mitgliedschaftsbasierte Verbraucherkonzept Snabbgross Club, das mittlerweile in sieben Filialen erhältlich ist, weitere Wachstumschancen.

Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz von Axfood von 57,9 Mrd. SEK auf 73,5 Mrd. SEK um 26,9 % gestiegen. Dabei stieg der Gewinn von 2,2 Mrd. SEK auf 2,4 Mrd. SEK um 9,8 %. Die Nettogewinnmarge lag damit bei 3,2 % ggü. 3,7 % im Vorjahr. Am 25.10.2023 meldete Axfood seine Q3-Zahlen für 2023. Der Umsatz lag im Ergebniszeitraum bei 20,3 Mrd. SEK (+8,7 % ggü. Vorjahresquartal) und der Gewinn bei 729 Mio. SEK (-0,8 % ggü. Vorjahresquartal).

In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von Axfood eine Rendite von -2,3 % erzielt. In den vergangenen vier Wochen lag die Rendite bei um die 0 %. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 23.01.2023 bei 283,5 SEK. Derzeitig notiert der Preis bei 266,5 SEK, womit sich die Aktie rund 5 % unter ihrem 52-Wochenhoch befindet. 

Soitec SA - Ein einzigartiges Geschäftsmodell, das einen Industriestandard setzt

Soitec spielt eine Schlüsselrolle in der Mikroelektronikindustrie. Das Unternehmen entwickelt und produziert innovative Halbleitermaterialien. Diese Substrate werden strukturiert und in Chips geschnitten, um Schaltkreise für elektronische Komponenten herzustellen. Soitec bietet einzigartige und wettbewerbsfähige Lösungen für die Miniaturisierung von Chips, die Verbesserung ihrer Leistung und die Reduzierung ihres Energieverbrauchs. Durch die Bewältigung der technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Mainstream-Elektronik trägt Soitec dazu bei, die mobile und digitale Revolution zu beschleunigen. Dabei werden die Produkte von Soitec zur Herstellung von Chips verwendet, die in Smartphones, Tablets, Computern, IT-Servern und Datenzentren sowie in elektronischen Komponenten in Autos, vernetzten Geräten, Industrie- und Medizintechnik eingesetzt werden.

Soitec kauft Siliziumwafer von Siliziumherstellern, die das Material schmelzen, gießen und in Wafer aus Rohsilizium schneiden. Anschließend setzt Soitec seine fortschrittliche Technologie ein, vor allem sein Smart Cut™-Verfahren, um eine Isolierschicht zwischen zwei Siliziumoxidschichten einzufügen und so Silizium-auf-Isolator (SOI)-Wafer herzustellen. Diese Wafer werden dann an Hersteller von integrierten Schaltkreisen verkauft. SOI-Wafer ermöglichen nicht nur die Herstellung elektronischer Bauteile mit höherer Leistung und Energieeffizienz, sondern senken auch die Herstellungskosten, indem sie die Architektur der Bauteile vereinfachen. Das im Raum Grenoble entwickelte Smart-Cut-Verfahren ist ein einzigartiger technologischer Durchbruch, bei dem Nanotechnologie auf atomarer Ebene zum Einsatz kommt. Soitec verfügt über die weltweit größte industrielle Fertigungsstätte für SOI-Wafer (200 mm bis 300 mm).

Im Jahr 2015 ging Soitec eine Partnerschaft mit dem chinesischen Unternehmen Simgui ein, um 200-mm-SOI-Wafer für den chinesischen Markt herzustellen und als Fertigungspartner für Soitec-Kunden außerhalb Chinas zu fungieren. Das Unternehmen hat die Smart-Cut-Technologie in industriellem Maßstab auf den Markt gebracht, die heute für die Herstellung fast aller weltweit verkauften SOI-Wafer verwendet wird. Soitec hat Lizenzvereinbarungen mit mehreren führenden Wafer-Lieferanten, darunter das japanische Unternehmen Shin-Etsu Handotai, SunEdison, ein amerikanisches Unternehmen, das kürzlich von GlobalWafers, einem taiwanesischen Unternehmen, übernommen wurde und mit Simgui. Die starke Dynamik in den Märkten Automotive & Industry und Smart Devices wird es dem Unternehmen ermöglichen, die vorübergehende Verlangsamung im Smartphone-Markt zu kompensieren. In diesem Übergangsjahr auf dem Weg zu den ehrgeizigen Wachstumszielen für das Geschäftsjahr 2026 und darüber hinaus wird das Unternehmen seine Produktionskapazitäten weiter ausbauen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 1,1 Mrd. Euro, ein Plus von 26 %. Die EBITDA-Marge erreichte erwartungsgemäß 36 % des Umsatzes. Das Betriebsergebnis stieg im Jahresvergleich um 37 % auf 267 Mio. Euro und der Free Cashflow bei 34 Mio. Euro, mit erheblichen Investitionen in die Kapazitätssteigerung. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2024 wurde bestätigt. Der Umsatz wird bei konstanten Wechselkursen voraussichtlich stabil gegenüber dem Geschäftsjahr 2023 bleiben, und die EBITDA-Marge soll bei etwa 36 % bleiben.

Dauerläufer-Qualitäten entwickelte die Aktie von Soitec im Zeitraum von Anfang 2016 bis Ende 2021. In diesem Zeitraum stieg die Aktie um sagenhafte 2270 %. Die letzten beiden Jahre musste die Aktie wieder Teile der Kursgewinne abgeben. In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von Soitec eine Rendite von -8,6 % erzielt. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 24.08.2023 bei 182,30 Euro. Derzeitig notiert der Preis bei 138 Euro, womit sich die Aktie 24 % unter ihrem 52-Wochenhoch befindet.

Capgemini S.A reitet auf der Welle der digitalen Transformation von Unternehmen

Capgemini ist ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen für Management- und IT-Beratung, Technologie und Outsourcing. Mit Fokus auf Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung von Wachstumsstrategien sowie dem Einsatz neuer Technologien gliedern sich die Geschäftsaktivitäten in die Bereiche Consulting Services, Outsourcing Services, Technology Services und Local Professional Services (Sogeti). Die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft treibt die Nachfrage nach Dienstleistungen zur digitalen Transformation, Strategieentwicklung und -umsetzung voran. Unternehmen streben nach Effizienzsteigerungen durch digitale Optimierungen im Backend und verbessern gleichzeitig ihr Frontend-Erlebnis für die Kunden. Capgemini, das sich auf diesen Bereich spezialisiert hat, konnte dadurch eine beträchtliche Menge an zusätzlichen Aufträgen gewonnen. Der Wettbewerbsvorteil von Capgemini liegt hier in seinem umfassenden Fachwissen, das es dem Unternehmen ermöglicht, bei Ausschreibungen wettbewerbsfähiger zu sein als die bekannten Big 4 Beratungsunternehmen. Steigende Nachfrage erwartet man auch seitens des verarbeitenden Gewerbes. Die Datenanalytik wird für Unternehmen immer wichtiger, da sie Einblicke in ihre Abläufe gewinnen und datengestützte Entscheidungen treffen wollen. Hierbei unterstützt Capgemini seine Kunden bei der Optimierung und Entscheidungsfindung, die mit einem datengesteuerten Betrieb einhergehen.

Capgemini hat in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld eine solide Leistung erbracht. Der Übergang zu einer digitalen und nachhaltigen Wirtschaft steht weiterhin ganz oben auf der strategischen Agenda der Kunden. Der Hunger nach umfassenden technologischen Lösungen war noch nie so groß, angetrieben durch ständige Innovationen wie generative KI und die Verbreitung ihrer Anwendungsfälle, um das Wachstum voranzutreiben, neue Dienste bereitzustellen und Abläufe zu optimieren. Die Nachfrage nach generativer KI beschleunigte sich im 3. Quartal mit über 100 unterzeichneten Projekten und einer starken Pipeline. Im Rahmen des im Juli 2023 angekündigten 2 Mrd. Euro Investitionsplans hat das Unternehmen seinen Gen AI-Campus eröffnet, um die Schulung aller Mitarbeiter zu verbessern. In einem nach wie vor schwierigen makroökonomischen Umfeld halten die Kunden an ihren Ambitionen zur digitalen Transformation fest. Sie konzentrieren sich zunehmend auf Projekte, die sich schneller amortisieren, wie z. B. Projekte zur Steigerung der betrieblichen Effizienz, was wiederum das stetige Wachstum der innovativen Angebote der Gruppe fördert. Die Aktivitäten der Gruppe im Bereich Daten und künstliche Intelligenz sowie in der intelligenten Industrie wuchsen im 3. Quartal am schnellsten.

Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz von Capgemini von 18,2 Mrd. USD auf 22 Mrd. USD um 21,1 % gestiegen. Dabei stieg der Gewinn von 1,2 Mrd. USD auf 1,5 Mrd. USD um 33,7 %. Die Nettogewinnmarge lag damit bei 7 % ggü. 6,4 % im Vorjahr. Am 07.11.2023 meldete Capgemini die Q3-Zahlen für 2023. Der Umsatz lag bei 5,480 Mrd. Euro, ein Plus von + 2,3 % bei konstanten Wechselkursen.

In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von Capgemini eine Rendite von 13,2 % erzielt. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 14.12.2023 bei 196,65 Euro. Derzeitig notiert der Preis bei 194 Euro, womit sich die Aktie nur minimal unter ihrem 52-Wochenhoch befindet. 

Lundbergföretagen AB – die Investmentgesellschaft setzt auf eine langfristige, aktive Eigentümerschaft

Lundbergföretagen ist eine schwedische Investmentgesellschaft, die eine Reihe von Unternehmen auf der Grundlage langfristiger, aktiver Eigentümerschaft verwaltet und betreut. Das Vermögensportfolio umfasst die hundertprozentige Immobiliengesellschaft Lundbergs Fastigheter, die börsennotierten Tochtergesellschaften Hufvudstaden und Holmen. Darüber hinaus hält die Gesellschaft wesentliche Beteiligungen u.a. an den Unternehmen Industrivärden, Indutrade und Husqvarna. Lundberg verfolgt dabei das Ziel, eine Rendite, die wesentlich den Gewinn einer risikolosen verzinslichen Investition übersteigt, auf das investierte Kapital zu generieren. Der Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Stockholm.

Lundbergs investiert in die Entwicklung von Unternehmen und Werten über einen langen Zeitraum. Durch eine langfristige, stabile Eigentümerschaft erhalten die Portfoliounternehmen und ihre jeweiligen Managementteams die Möglichkeit, gestärkte Marktpositionen, eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit und eine nachhaltige Wertschöpfung zu erreichen. Auf diese Weise hat Lundbergs auch die Möglichkeit, eine nachhaltige Entwicklung und Wertschöpfung über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus voranzutreiben. Das Geschäftsmodell von Lundbergs hat sich über viele Jahre hinweg schrittweise entwickelt. Seit langem konzentrieren sich die Investitionen ausschließlich auf bedeutende Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen und auf das eigene Immobiliengeschäft. Als das Unternehmen vor 20 Jahren begann, in Industrivärden zu investieren, wurde man Miteigentümer einer Holdinggesellschaft mit vielen interessanten, entwicklungsfähigen Unternehmen. Infolgedessen konzentriert man sich weitgehend auf diese Unternehmen. Lundbergs beschloss schließlich, sich an einigen von ihnen direkt zu beteiligen. So hat das Unternehmen nach und nach Anteile an Sandvik, Handelsbanken, Skanska und zuletzt an Alleima erworben.

Die Investitionen von Lundbergs in börsennotierte Unternehmen, sowohl direkt als auch indirekt über Industrivärden, umfassen heute zwölf hochwertige Unternehmen. Das Management ist überzeugt, dass alle diese Unternehmen ein beträchtliches Entwicklungspotenzial haben. Das Portfolio ist hinreichend diversifiziert, und bei den Portfoliounternehmen handelt es sich in vielen Fällen um sehr große Unternehmen mit einer Reihe unterschiedlicher Geschäftsbereiche, von denen jeder einen bedeutenden Geschäftsbetrieb aufweist. Dies erfordert, dass Ludnbergs als aktiver Eigentümer auf dem Laufenden ist und über ausreichendes Know-how verfügt. Das Unternehmen konzentriert sich daher auf die derzeitigen Portfoliounternehmen mit dem Ziel, Werte für die Aktionäre zu schaffen. Mit der Zeit wird man die Beteiligungen erhöhen.

Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz von Lundbergföretagen von 26,2 Mrd. SEK auf 31,9 Mrd. SEK um 21,8 % gestiegen. Dabei fiel jedoch der Gewinn von 11,4 Mrd. SEK auf 1,5 Mrd. SEK um 86,7 %. Die Nettogewinnmarge lag damit bei 4,7% ggü. 43,4% im Vorjahr. Am 23.11.2023 meldete Lundbergföretagen die Q3-Zahlen 2023. Der Umsatz lag im Ergebniszeitraum bei 6,7 Mrd. SEK und der Gewinn bei 108,0 Mio. SEK.

In den letzten 52 Wochen hat die Aktie von Lundbergföretagen eine Rendite von 12 % erzielt. In den vergangenen vier Wochen lag die Rendite bei 5 %. Die Aktie markierte das 52-Wochenhoch am 15.12.2023 bei 561,20 SEK. Derzeitig notiert der Preis bei 529 SEK, womit sich die Aktie 5,6 % unter ihrem 52-Wochenhoch befindet. 

Liebe Grüße und ein schöne Restwoche!

David Engelhardt

Tipp: Mit dem mächtigen Aktien-Screener https://rankings.traderfox.com kannst Du selbst Dauerläufer-Aktien finden und die Suchkriterien beliebig anpassen. Schau Dir die Software einfach einmal an und probiere Dich aus.

Bildherkunft: AdobeStock_641378257

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 17.04.2024 um 18:00 Uhr

10 hochprofitable Trading-Strategien, die mit der TraderFox Software umgesetzt werden können

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
5 der in diesem Online-Coaching vorgestellten Strategien eignen sich auch für berufstätige Trader. 3 der Handelstaktiken sind für DayTrader gedacht. 2 Trendfolge-Strategien eigenen sich auch für aktive Anleger, die Positionen über einige Wochen halten wollen. Die Kaufsignale können systematisch mit der TraderFox Software gescreent werden. Immer mit aktuellen Beispielen Welche Aktien erfüllen gerade die Strategien

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

10 Aktien mit den meisten Lesern

455 Leser
309 Leser
289 Leser
279 Leser
278 Leser
276 Leser
224 Leser
188 Leser
1186 Leser
658 Leser
575 Leser
573 Leser
570 Leser
483 Leser
474 Leser
441 Leser
431 Leser
422 Leser
1926 Leser
1912 Leser
1655 Leser
1459 Leser
1308 Leser
1205 Leser
1158 Leser
925 Leser
818 Leser
403829 Leser
383386 Leser
379279 Leser
248202 Leser
233442 Leser
183890 Leser
173907 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com