aktien Suche

Schifffahrtsaktien im Aufwind: In unserem Börsenbrief TRENDFOLLOWING besprachen wir den Trend bereits. Diese beiden Aktien zeigen Stärke.

alle Artikel zur Matson Inc. Aktie Preisindikation: 103,814 $ -0,79 % (08:21 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Nordic American Tankers Ltd. Aktie Preisindikation: 3,802 $ +0,85 % (08:21 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Matson Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Liebe Börsianer,  

der Gesamtmarkt befindet sich weiterhin in einer schwierigen Phase. Die Earnings-Saison liefert zum Teil positive Überraschungen, diese führen allerdings nur bedingt zu Aufwärtsimpulsen. Auffälliger ist, dass schlechte Nachrichten bitter abgestraft werden. Vicor, Energy Recovery, Sunpower, Upwork, Calix, SolarEdge (i) und Alphabet...dies nur einige wenige Namen, die nach den Quartalszahlen abverkauft werden.  

Auffällig ist der Trend unter den Schifffahrts-Aktien. Diese zwei Aktien zeigen Stärke: 

  1. Nordic American Tankers (NAT) 

Internationale Seetransporte von Erdöl und Erdölerzeugnissen werden hauptsächlich von zwei Arten von Betreibern erbracht: Den Flotten der großen Ölgesellschaften (sowohl private als auch staatliche) und den Flotten unabhängiger Schiffseigner. Die Ölgesellschaften besitzen oder kontrollieren über langfristige Zeitcharterverträge etwa ein Drittel der derzeitigen Welttankerkapazität, während unabhängige Unternehmen den Rest der Flotte besitzen oder kontrollieren. In den letzten Jahren hat sich ein Umweltschutzsystem entwickelt, das sich in Form von immer strengeren Inspektionsanforderungen, einer strengeren Überwachung von Verschmutzungsereignissen und allgemein höheren Kosten und potenziellen Haftungen für die Eigentümer und Betreiber von Tankschiffen erheblich auf die Tätigkeit der Beteiligten in diesem Sektor auswirken kann.  

Um Größenvorteile zu nutzen, chartern Tankschiffe in der Regel das größtmögliche Schiff für den Transport von Öl oder Produkten. Very Large Crude Carriers (VLCCs), die 2 Millionen Barrel Rohöl transportieren können, sind in der Regel für den Langstreckentransport zuständig. Suezmax-Tanker, die 1 Million Barrel Rohöl transportieren, sind ebenfalls im Langstrecken- und Mittelstreckenverkehr tätig. Schiffe der Größe Aframax fahren in der Regel sowohl im Mittel- als auch im Kurzstreckenverkehr unter 1.500 Meilen und befördern Rohöl oder Mineralölprodukte. Kleinere Tanker transportieren hauptsächlich Mineralölprodukte im Kurz- und Mittelstreckenverkehr.   

Zu geringes Angebot - Auftragsbücher auf dem niedrigsten Stand seit 1983   

Die Situation bleibt weiterhin hochinteressant: Das Wachstum der Suezmax-Flotte lag 2022 mit 4 % über den Werten von 2,3 % im Jahr 2021 und 3,1 % im Jahr 2020. 33 Schiffe wurden ausgeliefert, während acht Schiffe abgewrackt wurden. Damit stieg die Gesamtflotte Ende 2022 auf 602 Schiffe. Da die Erträge stiegen, verlangsamte sich das Abwracken von Tankern im Laufe des Jahres. Zu Beginn des Jahres 2023 gab es 43 Schiffe mit einem durchschnittlichen Abwrackalter von 22 Jahren oder darüber und 64 Schiffe in der Altersgruppe 20+ Jahre. Gleichzeitig ist das Angebot zu gering: Das Suezmax-Auftragsbuch umfasste Anfang 2023 nur 10 Schiffe mit 1,6 Mio. dwt, was 1,7 % der Flotte entspricht. Das gesamte Auftragsbuch für Rohöl- und Produktentanker mit einer Tragfähigkeit von mehr als 25.000 dwt belief sich auf 24 Millionen dwt, was nur 3,9 % der Flotte entspricht. Dies ist der niedrigste Stand seit 1983.  

Als Folge der russischen Invasion in der Ukraine war der Ölpreis im Frühjahr 2022 angesprungen. Für Aframax-, Suezmax- und Produktentanker war der Russland/Ukraine-Konflikt und seine Auswirkungen auf die Handelsströme ein wichtiger Wendepunkt. Als sich die westlichen Käufer vom russischen Öl abwandten, wurden mehr Exporte aus der Ostsee und dem Schwarzen Meer auf der Langstrecke nach Osten verschifft, was den Schiffen, die in diesen Handel eintraten, außerordentliche Ratenvorteile verschaffte. Die Nachfrage nach Öltransporten wurde zusätzlich durch die größeren Transportentfernungen aufgrund der offiziellen und selbst auferlegten Sanktionen erhöht, sodass Öl aus anderen Regionen als in der Vergangenheit beschafft werden musste. Diese Veränderungen in der Energielogistik begünstigten insbesondere die flexiblen und vielseitigen mittelgroßen Aframax- und Suezmax-Tanker. Gegen Ende des Jahres führten die langsamere Freigabe der US-Reserven und die Produktionskürzungen der OPEC+ zu niedrigeren Mengen, was sich unweigerlich negativ auf die Preise auswirkte. Schließlich sollte der Tankermarkt davon profitieren, dass das Angebot an Tankschiffen zumindest in den nächsten zwei bis drei Jahren auf einem historisch niedrigen Niveau bleiben wird. Per April 2023 belief sich der Auftragsbestand für konventionelle Suezmax-Tanker auf insgesamt 18 Schiffe. Umweltauflagen, gestiegene Stahl- und Produktionskosten sowie höhere Zinssätze machen Investitionen in neue Schiffe zu einer ziemlichen Herausforderung, und ein kleineres Auftragsbuch für neue Tanker hat der Tankerindustrie immer geholfen. Es handelt sich zudem um einen Auftragsbestand, der sich über mehr als vier Jahre erstreckt. Auf der Nachfrageseite kam es in diesem Jahr wieder zu einem starken Anstieg der Ölnachfrage.  

Ein Profiteur ist Nordic American Tankers (NAT). Es handelt sich um ein mit rund 900 Mio. USD bewertetes Small-Cap-Unternehmen, das sich auf Rohöltanker spezialisiert hat.   

Spezialisierung auf Suezmax-Tanker und Spotmarktverträge 

Das Unternehmen konzentriert sich dabei auf den Betrieb von Suezmax-Öltankern. Diese Tanker sind nach ihrer Fähigkeit benannt, den Suezkanal in Ägypten voll beladen zu passieren. Suezmax-Tanker haben typischerweise eine Kapazität von etwa 1 Million Barrel Rohöl. Die Schiffe der Flotte werden als homogen und austauschbar angesehen, da sie ungefähr die gleiche Frachtkapazität haben und die gleiche Art von Ladung transportieren können. Die meisten der Schiffe werden auf dem Spotmarkt oder über kurzfristige Zeitcharterverträgen eingesetzt. Tanker, die auf dem Spotmarkt tätig sind, werden in der Regel für eine einzelne Reise gechartert, die bis zu mehreren Wochen dauern kann. Die Tankerindustrie war in der Vergangenheit in den Herbst- und Wintermonaten in Erwartung eines erhöhten Ölverbrauchs in der nördlichen Hemisphäre in den Wintermonaten stärker. Saisonale Schwankungen in der Tankernachfrage führen normalerweise zu saisonalen Schwankungen in den Spotmarkt-Charterverträgen. Große internationale Ölgesellschaften, Ölhändler und unabhängige Ölgesellschaften sowohl in den westlichen als auch in den östlichen Teilen der Welt gehören zur Kundschaft.  

Das Unternehmen sollte weiter Rückenwind durch das geringe Angebot erhalten 

Im Mai und Juni 2022 erhielt das Unternehmen zwei Neubauten, die auf der Grundlage von Zeitcharterverträgen mit einer Laufzeit von sechs Jahren verchartert wurden. Derzeit machen die bestellten Schiffe nur 9 % der weltweit vorhandenen Suezmax-Flotte aus, das Angebot sollte also weiterhin knapp bleiben. In diesem Jahr wird nur noch ein neues Suezmax-Schiff in die Weltflotte aufgenommen, und 2024 werden nur noch sechs Suezmax-Tanker zur Weltflotte hinzukommen. Trotz der traditionellen Nebensaison und der OPEC-Kürzungen lagen die durchschnittlichen Zeitcharteräquivalent-Raten im letzten Quartal immer noch 50 % über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre. Der Nettogewinn von NAT war im ersten Halbjahr 2023 mehr als 100 Mio. USD höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (H1/2022: -30,9 Mio. USD). Im 2. Quartal lag das durchschnittliche Zeitcharteräquivalent (TCE) für Spotschiffe bei 43.200 USD pro Tag und Schiff, verglichen mit 20.080 USD vor einem Jahr.  

NAT ist ein Dividendenaristokrat mit über 12 % Rendite  – Der Gründer kaufte wieder zu 

Das Unternehmen denkt nachhaltig an seine Aktionäre und zahlte bereits in 100 aufeinanderfolgenden Quartalen eine Dividende, also seit 1997. Dabei wurden rund 1,5 Mrd. USD ausgezahlt. Zuletzt zahlte das Unternehmen eine Quartalsdividende von 0,15 USD, sodass sich die Dividendenrendite auf 12,5 (!) % beläuft. Das Unternehmen verfügt ferner über eine der niedrigsten Schuldenstände unter den börsennotierten Tankerunternehmen. Diese lag zuletzt bei rund 160 Mio. USD, was 8,4 Mio. USD pro Schiff entspricht. Das Ziel von NAT bleibt eindeutig, schuldenfrei zu werden. Gründer, Chairman und CEO Herbjorn Hansson gab Ende August bekannt, dass er persönlich und ein Unternehmen, das sich in seinem Besitz befindet und für das er bürge, 50.000 Aktien zum Preis von 4,08 USD pro Aktie gekauft hatte. Die Beteiligung beträgt nun 4.250.659 Aktien im Wert von über 16 Mio. USD. Wie in der Vergangenheit ist die Familie Hansson die größte private Aktionärsgruppe des Unternehmens.  

 

Nordic American Tankers (ISIN BMG657731060): Krieg, politische Ungewissheit, ein zersplitterter Handel und ein knappes Angebot an Schiffen bieten den NAT-Öltankern eine Reihe interessanter Entwicklungen. Das EPS soll in diesem Jahr bei 0,58 USD landen und im Folgejahr im mittleren Zehnerbereich zulegen. Das KGV23e von unter 8 wirkt zu günstig. Über 4,35 USD bieten sich jetzt neue Opportunitäten. 

____________________________________________

Als verantwortlicher Redakteur unseres Börsenbriefes TRENDFOLLOWING, bespreche ich neben dem Zukunftstrend Künstliche Intelligenz (KI), den besten Analysten-Kommentaren und den interessantesten News-Impulsen auch die wichtigsten Sektor- und Branchentrends. Hier geht es zur Bestellung: TRENDFOLLOWING hier bestellen (aktien-mag.de). Kunden erhalten Zugang hier Zugang zu allen Informationen rund um unser 100.000 €-KI-Echtgeld-Depot. 

____________________________________________

2) Matson (MATX)

Die Aktie des Anbieters von Containerschifffahrtsdiensten Matson (MATX) hatten wir erst vor rund zwei Wochen im Zuge einer Analystenhochstufung durch Wolfe Research besprochen. Matson ist bekannt für seine Containerschifffahrtsdienste, die Waren zwischen dem Festland der USA und verschiedenen Inselstandorten transportieren. Neben der Schifffahrt bietet Matson auch integrierte Logistiklösungen an, die den Transport, das Handling und die Lagerung von Fracht über seine eigene Flotte und Anlagen sowie über Dritte umfassen.  

Am Montag (23. Oktober) lieferte das Unternehmen nach Börsenschluss überraschend seine vorläufigen Q3-Zahlen. "Die Geschäftssegmente ‘Ocean Transportation’ und ‘Logistics’ haben sich trotz eines herausfordernden Geschäftsumfelds und relativ schwieriger wirtschaftlicher Bedingungen weiterhin gut entwickelt. Innerhalb des Seetransports verzeichnete der China-Service eine solide Frachtnachfrage. Das Management erwartet für das 3. Quartal ein Betriebsergebnis für Ocean Transportation von 113 bis 118 Mio. USD und für Logistics von 13 bis 14 Mio. USD. Der Nettogewinn soll bei 114,0 bis 120,5 Mio. USD landen. Die Prognose für den Gewinn je Aktie von 3,23 bis 3,41 USD liegt deutlich über den Erwartungen von 2,69 USD. 

Matson (ISIN: US57686G1058): Der Gewinn je Aktie soll in den kommenden Jahren um die 7 USD pendeln. Das KGV23e liegt bei 12,5. Die Aktie zeigte sich in der Marktschwächephase relativ robust. Die neuesten News hievten die Aktie zurück über den GD50. Die Aktie startet den Ausbruch aus der Konsolidierung. 

____________________________________________

Als verantwortlicher Redakteur unseres Börsenbriefes TRENDFOLLOWING, bespreche ich neben dem Zukunftstrend Künstliche Intelligenz (KI), den besten Analysten-Kommentaren und den interessantesten News-Impulsen auch die wichtigsten Sektor- und Branchentrends. Hier geht es zur Bestellung: TRENDFOLLOWING hier bestellen (aktien-mag.de). Kunden erhalten Zugang hier Zugang zu allen Informationen rund um unser 100.000 €-KI-Echtgeld-Depot. 

____________________________________________

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden. Mit TraderFox Alerts kannst du deine Aktien und Kurslisten (in Echtzeit) überwachen: https://alerts.traderfox.com/   

Weitere für die Analysen verwendete Tools:    

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com   

____________________________________________

Viele Grüße

Stephan Bank

Chefredakteur des Börsendienstes TREND FOLLOWING

Bildherkunft: www.traderfox.com
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 24.04.2024 um 17:00 Uhr

Berichtsaison auf Hochtouren – So identifiziert man neue Pivotal-News-Points!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Berichtsaison läuft nun wieder auf Hochtouren. Quartalsberichte machen regelmäßig auf neue Gewinner aufmerksam, die mit einer Wachstumsbeschleunigung überzeugen können. Dabei entstehen sogenannte Pivotal-News-Points bzw. Kaufpunkte, an denen sich Trader gut orientieren können. Einzelwerte, welche die Analystenerwartungen übertreffen können, entwickeln oft ein Eigenleben und koppeln sich vom Gesamtmarkt ab. Dies markiert in vielen Fällen den Startpunkt einer neuen Kursrallye. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner Screening-Möglichkeiten vor, um diese Schlüsselpunkte zu identifizieren und aktuell spannende Bullenaktien am US-Markt ausfindig zu machen.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

10 Aktien mit den meisten Lesern

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com