aktien Suche

MPLX, CME Group & Co.: 4 US-Aktien mit hohen Dividendenrenditen

alle Artikel zur CME GROUP INC. Aktie Preisindikation: 208,215 $ +0,98 % (15:36 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Altria Group Inc. Aktie Preisindikation: 40,943 $ -0,02 % (15:36 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Chevron Corp. Aktie Preisindikation: 157,030 $ -0,36 % (15:36 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Mplx LP Aktie Preisindikation: 39,760 $ -0,25 % (15:36 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Liebe Leser,

Im Folgenden werden vier interessante US-Aktien vorgestellt, die für ein Dividendenportfolio geeignet sein könnten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mittels der TraderFox-Software Dividendenwerte zu identifizieren. Neben dem täglich aktualisierten Research-Report mit der Bezeichnung die "100 besten Dividendenaktien weltweit", sind unter https://paper.traderfox.com etwa auch die Reports "Dividenden-Aktien" aus Europa oder "Dividenden-Aristokraten" aus den USA abrufbar.

PDF zu den 100 besten Dividendenaktien weltweit: https://paper.traderfox.com/100-besten-dividendenaktien-weltweit

PDF zu den "Dividendenaktien aus Europa": https://paper.traderfox.com/dividenden-aktien-europa

Auch im Trading-Desk unter https://desk.traderfox.com/ kann man sich über das Pokal-Symbol in der Kopfzeile die "Top 100 Dividenden-Aktien" anzeigen lassen. Unter dem entsprechenden Reiter können Dividendentitel aus den USA, Deutschland oder Europa ausgewählt werden. Die Rangliste kann beliebig sortiert werden.

Um die Top-Dividendenaktien zu finden, berücksichtigen wir folgende Faktoren:

  • Zuletzt beschlossene Dividendenrendite
  • Zuletzt gezahlte Dividendenrendite
  • Volatilität so gering wie möglich
  • Finanzverbindlichkeitsquote so gering wie möglich
  • Die Aktie muss zu den 70 % der Aktien gehören, die auf 52-Wochensicht am stärksten sind. Das heißt "relative" schwache Aktien werden gemieden.
  • Die Dividende muss in den vergangenen 3 Jahren gewachsen sein. Aktien mit schrumpfender Dividende werden aussortiert.
  • Die zuletzt gezahlte Dividende muss bei über 3 % liegen

Beim Dividenden-Screening legen wir bewusst keinen Wert auf die Betrachtung langfristiger fundamentaler Historien, wie zum Beispiel dem Wachstum der Dividenden in den vergangenen 10 Jahren. Als Qualitätskriterien zur Gewährleistung einer vielversprechenden Perspektive für die Aktien setzen wir auf Volatilität und relative Stärke. Dividendenaktien mit einer schwachen Geschäftsperspektive entwickeln sich meist schlechter und tendieren zu hoher Volatilität. Über unsere technischen Qualitätsfaktoren filtern wir diese Aktien heraus.

Aussichtsreiche Dividendenaktien mit nur 2 Klicks im TraderFox Trading-Desk anzeigen lassen:

MPLX: 10%ige Erhöhung der vierteljährlichen Ausschüttung - Dividendenrendite von 8,17 %

Die Partnerschaft MPLX besitzt Pipelines, Sammel- und Verarbeitungsanlagen sowie umfangreiche Beteiligungen in den Appalachen. Viele der Pipelines seien laut Morningstar speziell dafür ausgelegt, die Anlagen von Marathon Petroleum zu versorgen und damit Gebühreneinnahmen zu generieren. Für das 4. Quartal meldete MPLX einen Nettogewinn von 1,13 Mrd. USD, im Vergleich zu 816 Mio. USD aus dem Vorjahreszeitraum. Im Nettogewinn des Schlussquartal ist ein nicht zahlungswirksamer Gewinn von 92 Mio. USD enthalten, der sich aus dem Erwerb des verbleibenden Anteils an einem Joint Venture im Permian-Becken ergeben hat.

Starke operative Leistungen und Erträge aus organischen Wachstumsprojekten haben im vergangenen Jahr zu einem Anstieg beim EBITDA von fast 9 % und einem Wachstum des ausschüttungsfähigen Cashflows von über 7 % geführt. CEO Michael J. Hennigan kommentierte, dass dies MPLX ermöglicht habe, 3,3 Mrd. USD an die Anteilseigner zurückzugeben, einschließlich einer 10%igen Erhöhung der vierteljährlichen Ausschüttung im zweiten Jahr in Folge. Laut Morningstar-Daten beläuft sich die "Forward" Dividendenrendite derzeit auf 8,17 %.

CME Group profitiert von höherer Volatilität - Dividendenrendite von 4,15 %

Die CME Group betreibt Börsen, die Anlegern, Lieferanten und Unternehmen den Handel mit Futures sowie Derivaten auf Zinssätze, Indizes, Fremdwährungen und Rohstoffe ermöglichen. In den Jahren 2022 und 2023 hat die Gruppe von günstigen Marktbedingungen profitieren können, da die Volatilität in verschiedenen Anlageklassen zu einem Anstieg des Handelsvolumens geführt hatte, was wiederum den Umsatz von CME steigerte. Marktteilnehmer weltweit hätten sich vermehrt an die Benchmark-Futures und Optionskontrakte der Gruppe gewandt, da der Bedarf an Risikomanagement in sämtlichen Anlageklassen im vergangenen Jahr gestiegen sei, kommentierte CME Group Senior Managing Director Derek Sammann. Die unsicheren Marktbedingungen könnten bis 2024 anhalten. Das durchschnittliche Tagesvolumen außerhalb der USA stieg im Jahr 2023 auf einen Rekordwert von 6,8 Mio. Kontrakten, was einem Zuwachs von 8 % gegenüber 2022 entspricht. Das Rekordniveau war insbesondere auf das Wachstum bei Zins- und Agrarprodukten zurückzuführen.

Vor 2022 hätten niedrige kurzfristige Zinssätze auf die Zins-Futures (der größten Einnahmequelle) einen Gegenwind für das Geschäft bedeutet, wie Morningstar kommentierte. Die Gruppe hat jedoch eine Vielzahl von Derivatprodukten in den Bereichen Zinsen, Aktien, Rohstoffe und mehr zusammengestellt. Eine Schwäche in einem Produkt werde oft durch eine Stärke in einem anderen Bereich ausgeglichen, so Morningstar. Im Gegensatz zur Konkurrenz sei CME nach wie vor hauptsächlich im Transaktionsgeschäft tätig, so dass die Ergebnisse stärker den Marktkräften ausgesetzt seien, hieß es weiter. Die Dividendenrendite beläuft sich hier auf 4,15 %. 

Altria: Mega-Dividende in Höhe von 9,2 %

Die Tabakhersteller konnten ihre Umsätze trotz eines schrumpfenden Marktes über die Jahre durch geschickte Preisanpassungen stabil halten. Obwohl das Zigarettenvolumen im vergangenen Jahr schwach war, hat Altria mit dem bereinigten Gewinn je Aktie von 4,95 USD die Prognose von Morningstar leicht übertroffen. Der Gewinnanstieg wurde auch auf niedrigere Betriebskosten zurückgeführt, obwohl dies keine Lösung für den beschleunigten Volumenrückgang darstellt. Der Umsatz von 5,98 Mrd. USD hat die Schätzungen von 5,1 Mrd. USD zwar geschlagen, schrumpfte jedoch im Jahresvergleich um 2,2 %. Die geringeren Nettoeinnahmen im Segment der "rauchbaren" Produkte wurden teilweise durch höhere Einnahmen im Segment der oralen Tabakprodukte ausgeglichen. Für das Gesamtjahr 2024 erwartet der Konzern einen bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie in einer Spanne von 5 bis 5,15 USD, was einer Wachstumsrate von 1 bis 4 % entsprechen würde. Die Analysten hatten für das Gesamtjahr einen Gewinn je Aktie von 5,07 USD prognostiziert.

E-Dampfprodukte machen nun etwa 40 % des Marktes aus. Sie sind nach wie vor das beliebteste rauchfreie Produkt. Ein Großteil des Wachstums wurde jedoch von verbotenen aromatisierten Einwegprodukten angetrieben. Im Oktober hatte Altrias E-Zigaretten-Tochter NJOY einstweilige Verfügungen gegen eine Reihe von E-Dampf-Herstellern beantragt. Das Management äußerte sich optimistisch zu den Aussichten des rauchfreien Marktes. Obwohl der Konzern über das Wachstum des illegalen Produktkonsums besorgt ist, zeigt er sich ermutigt, dass erwachsene Raucher auf die rauchfreien Alternativen umsteigen.

Morningstar betrachtet den US-Markt zwar mengenmäßig als ausgereift, aber im Vergleich zu anderen entwickelten Märkten sei er sehr erschwinglich. Das lasse über viele Jahre hinweg einen Spielraum für weitere Preiserhöhungen, so die Morningstar-Experten. Die Dividendenrendite liegt hier bei 9,2 %.

Chevron: Einer von Barrons Top-Picks für 2024 - Dividendenrendite von 4,08 %

Die Performance von Energieaktien hatte sich in jüngster Vergangenheit schwach entwickelt. Laut Barrons hatte der Energy Select Sector SPDR in den Jahren 2021 und 2022 noch eine hohe Rendite von 53 % bzw. 64 % (einschließlich Dividenden) erzielt, was auf die steigenden Ölpreise zurückzuführen war. Das Magazin prognostiziert jedoch für 2024 ein mögliches Minus von 0,5 %.

Experten von Morningstar erwarten, dass Chevron aufgrund seines Portfolios und der nächsten Wachstumsphase höhere Renditen und eine verbesserte Gewinnspanne erzielen wird. Die Renditen und der freie Cashflow dürften sich dank der Begrenzung der Investitionsausgaben und der Steigerung der Produktionsvolumina sowie höherer Margen verbessern. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass Chevron aufgrund früherer Investitionen und niedrigerer Ölpreise wahrscheinlich nicht die Gewinne und Renditen des historischen Durchschnitts erreichen wird. Im 4. Quartal verdiente der Konzern unterm Strich 3,45 USD je Aktie - deutlich weniger als im Vorjahreszeitraum aber über den erwarteten 3,22 USD. 

Barrons schätzt, dass die Gesamtrendite von Chevron, einschließlich Dividenden und Aktienrückkäufen, im zweistelligen Bereich liegen könnte. Voraussetzung dafür sei ein jährlicher Aktienrückkauf von 20 Mrd. USD und der Abschluss des Hess-Geschäfts bis Mitte 2024. Die Analysten von Bank of America Securities haben Chevron jüngst von "Neutral" auf "Kaufen" hochgestuft. Das Papier wurde vom Barrons Magazin zudem im vergangenen Jahr als einer der zehn Top-Stocks für 2024 ausgewählt. Obwohl die Underperformance verdient gewesen sei, erschien die Aktie den Experten Ende 2023 als preiswert. Die Dividendenrendite liegt laut Morningstar bei 4,08 %.

Tipp: Mit dem Aktien-Screener https://rankings.traderfox.com kannst Du selbst Dividendenaktien finden und die Suchkriterien beliebig anpassen. Schau Dir die Software einfach einmal an und probiere Dich aus.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 

Bis zum nächsten Dividendenscreening,

Luca

Bildherkunft: Adobe Stock_639888093
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 17.04.2024 um 18:00 Uhr

10 hochprofitable Trading-Strategien, die mit der TraderFox Software umgesetzt werden können

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
5 der in diesem Online-Coaching vorgestellten Strategien eignen sich auch für berufstätige Trader. 3 der Handelstaktiken sind für DayTrader gedacht. 2 Trendfolge-Strategien eigenen sich auch für aktive Anleger, die Positionen über einige Wochen halten wollen. Die Kaufsignale können systematisch mit der TraderFox Software gescreent werden. Immer mit aktuellen Beispielen Welche Aktien erfüllen gerade die Strategien

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

10 Aktien mit den meisten Lesern

452 Leser
312 Leser
293 Leser
283 Leser
282 Leser
280 Leser
226 Leser
183 Leser
1186 Leser
659 Leser
575 Leser
573 Leser
570 Leser
483 Leser
476 Leser
444 Leser
431 Leser
420 Leser
1924 Leser
1912 Leser
1656 Leser
1459 Leser
1305 Leser
1205 Leser
1158 Leser
925 Leser
818 Leser
403829 Leser
383384 Leser
379279 Leser
248199 Leser
233442 Leser
183890 Leser
173907 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com