aktien Suche

Was sagt das Konzept des „Power Trends“ nach IBD/William O‘Neil aus? In welcher Phase befinden wir uns aktuell?

Marius Müllerhoff ist als freier Redakteur beschäftigt. Artikel von freien Redakteuren stellen deren eigene Meinung dar und müssen mit der von aktien nicht korrespondieren.

William O’Neil, Gründer von Investor’s Business Daily (IBD), und seine Mitarbeiter haben lange mit adäquaten Regeln für "Exposure"-Niveau entsprechend des Marktumfeldes gerungen, d. h. ab welchem Zeitpunkt sollte man zu wie viel Prozent seines Gesamtportfolios investiert sein und wie schnell baut mein sein "Exposure" auf.

Eine erster Schritt zur Lösung dieser Herausforderungen war der von William O’Neil entwickelte "Follow Through Day" (mehr dazu siehe hier: https://aktien-mag.de/blog/strategien/was-sagt-uns-william-oneils-sogenannter-pink-rally-day-kommt-nun-der-nachste-borsenaufschwung/p-102496 ).

An einem "Follow Through Day" soll man laut Regelwerk damit anfangen, Exposure langsam aufzubauen. Man beginnt also, Aktien an ihren Pivot Points (z.B. Breakout, Earnings Gap Ups) zu kaufen. Dann hält man eine Aktie, bis man ausgestoppt wird, oder idealerweise bis sie 20-25 % im Plus ist, was laut O’Neil einem Verkaufsniveau entspricht.

Aber wie sieht es damit aus, weiteres Exposure aufzubauen, bis man 100 % investiert ist? Wie schnell sollte man von 0 % investiert auf 100 % investiert gehen? Inwiefern können die Indizes dabei nützliche Hinweise geben?

Zu diesen Fragen hatten William O’Neil und seine Mannschaft jahrelang keine fundierten Regeln.

Im Jahr 2011 haben dann Charles Harris (Portfolio Manager von William O‘Neil), Justin Nielsen (jahrelanger persönlicher Assistent von William O’Neil) und Mike Webster (Portfolio Manager von William O’Neil) das Konzept des "Power Trends" entwickelt, das genau diese Lücke füllen sollte. Nach Aussagen von IBD stellte dieses Konzept einen "Game Changer" dar.

Denn, sobald sich ein Index in einem Power Trend befindet, kann man und sollte man deutlich aggressiver auf der Käuferseite unterwegs sein. Es bietet sich an, 100% oder mehr investiert zu sein.

Der Power Trend hilft einem Trader dabei, nicht so sehr auf die intraday Volatilität fokussiert zu sein und sich ggf. unnötig aus stoppen zu lassen. Vielmehr kann man sich auf den übergeordneten starken Aufwärtstrend fokussieren.

Selbstverständlich muss man als Trader weiterhin seine üblichen Kaufregeln und sein Risikomanagement beachten.

Kriterien eines Power Trends

Ein Powertrend beginnt, wenn die folgenden vier Kriterien eines Indexes (S&P 500 oder Nasdaq) erfüllt sind (siehe dazu folgende Abbildung):

  • Der Tiefststand des entsprechenden Index liegt seit mindestens 10 Tagen über dem exponentiell gleitenden 21 Tage Durchschnitt (21 EMA).
  • Der 21 EMA befindet sich seit mindestens fünf Tagen über dem gleitenden 50 Tage Durchschnitt (50 SMA).
  •  Die Linie des 50 SMA befindet sich in einem Aufwärtstrend.
  • Der Markt schließt für den Tag mit einem Plus ab.

Ein Power-Trend endet, sobald die Linie des 21 EMA unter die Linie des 50 SMA fällt.

Es gibt zwei seltene Fälle, in denen ein Powertrend vorzeitig beendet werden kann:

Erstens bei einem sogenannten "circuit breaker". Hierbei handelt es sich um eine automatische Börsenunterbrechung von üblicherweise 15 min aufgrund eines heftigen Abwärtsverkaufs (oder einer massiven Rally, was üblicherweise bei Einzelaktien vorkommt). Diese Unterbrechung dient dazu, die Gemüter der Börsianer zu beruhigen. Solche Circuit Breaker haben wir einige Male während der heftigen Abverkäufe im März 2020 gesehen

Ein zweiter Fall ist, wenn ein "Follow Through Day" nicht erfolgreich ist.

Quelle: www.traderfox.com

Historische Beispiele von Power Trends

Folgend sollen ein paar historische Beispiele von Power Trends vorgestellt werden.

Am 09.05.1958 wurde der Power Trend beim Dow Jones ausgelöst (siehe folgende Abbildung). Er dauert bis zum 02.09.1959 an, als der 21 EMA unter den 50 SMA rutschte. Während dieser knapp 1,5 Jahre konnte der Dow Jones von 452 Punkte auf 679 Punkte ansteigen, was einer Performance von 50 % entspricht. Das ist bemerkenswert für einen Index!

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=STn3K6jxaHQ

Ein weiteres Beispiel ist die Nasdaq am 22.03.2003, als sie in einen Power Trend überging (siehe folgende Abbildung). Dieser hielt bis zum 27.02.2004 an. In diesem Zeitraum ging es für die Nasdaq von 1,402 Punkte auf 2,004 Punkte nach oben. Dies entspricht einer Performance von 43 %. Das ist beachtlich für einen Index!  

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=STn3K6jxaHQ

Das dritte historische Beispiel stellt die Nasdaq am 20. Oktober 2020 dar (siehe folgende Abbildung).

Am 16.10.2020 sahen wir fast den Beginn eines Power Trends (siehe (1) in der folgenden Abbildung). Alle Kriterien waren erfüllt abgesehen von der Bedingung, dass der Index im Plus schließen muss. Diese Bedingung wurde dann zwei Handelstage später am 20.10.2020 erfüllt (siehe (2) in der folgenden Abbildung). Somit begann an diesem Tag der offizielle Power Trend.

Dieser geriet bereits am 03.11.2020 in Bredouille (siehe (3) in der folgenden Abbildung). Denn an diesem Tag berührte der 21 EMA den 50 SMA, aber er unterschritt ihn nicht. Damit wurde der Power Trend fortgesetzt. Dieser hielt bis zum 04.03.2021 an (siehe (4) in der folgenden Abbildung). An diesem Tag unterschritt der 21 EMA zwar noch nicht 50 SMA, aber wir sahen einen Circuit Breaker.

Quelle: www.traderfox.com

In welche Phase befinden wir uns aktuell?

Aktuell befinden wir uns in einem Power Trend. Dieser wurde am 20.05.2024 ausgelöst.

An diesem Tag war der Tiefpunkt der Nasdaq mehr als zehn Tage über dem 21 EMA, der 21 EMA schloss den fünften Tag hintereinander oberhalb des 50 SMA ab, die Linie des 50 SMA befand sich in einem Aufwärtstrend und der Markt hat den Tag im Plus beendet. Somit waren alle vier Kriterien erfüllt.

Quelle: www.traderfox.com

Solange wir uns in einem Power Trend befinden, können Trader laut Regelwerk aggressiver aufgestellt bleiben.

Bildherkunft: AdobeStock_725586324

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 26.06.2024 um 19:00 Uhr

Aktien auf Rekordhoch: Ein Grund zur Feier oder zur Sorge?

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Dies ist ein Gastwebinar von TraderFox mit André Stagge als Ehrengast. In diesem exklusiven Live-Webinar besprechen wir unter anderem: - Zentralbankzinsen: Warum fallende Zentralbankzinsen oft schlecht sind - Globale Schulden: Treiber der Aktienrally, aber wie lange noch - Meine Strategie: Wann ich alle Aktien verkaufen würde - Top Investments: Aktuell vielversprechende Anlagemöglichkeiten, die keiner kennt - Depotabsicherung: Einfache Trading-Strategien gegen Kursverluste - Goldanalyse: Warum Gold jetzt wichtiger denn je ist - Live-Depots: Exklusive Einblicke in meine aktuellen Trades und Investments Sichere dir jetzt kostenfrei deinen Platz und melde dich an.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

Marius Müllerhoff Leidenschaftlicher Swing- und Positionstrader
Profil von Marius Müllerhoff Weitere Artikel von Marius Müllerhoff

10 Aktien mit den meisten Lesern

1598 Leser
1532 Leser
1044 Leser
1016 Leser
1008 Leser
981 Leser
977 Leser
832 Leser
2446 Leser
2065 Leser
1890 Leser
1617 Leser
1374 Leser
1355 Leser
1329 Leser
1225 Leser
1190 Leser
420345 Leser
395725 Leser
390450 Leser
336674 Leser
255871 Leser
252349 Leser
192721 Leser
178568 Leser
177100 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com