aktien Suche

WTI scheint die 80 USD Marke herausnehmen zu wollen. Welche Öl-Aktien gehören auf die Watchliste?

alle Artikel zur Diamondback Energy Inc. Aktie Preisindikation: 199,170 $ -0,98 % (20:07 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Tidewater Inc. (New) Aktie Preisindikation: 89,353 $ -0,79 % (20:07 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Diamondback Energy Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition
Marius Müllerhoff ist als freier Redakteur beschäftigt. Artikel von freien Redakteuren stellen deren eigene Meinung dar und müssen mit der von aktien nicht korrespondieren.

Der Öl-Index WTI (West Texas Intermediate) ist wieder über seinen gleitenden 200 Tagedurchschnitt geklettert und wird aktuell knapp genau auf der psychologisch wichtigen Marke von 80 USD gehandelt. Die Volatilität hat in den letzten zwei Wochen stark abgenommen. Der US-Investing Champion Mark Minervini würde von einem sogenannten "Volatility Contraction Pattern" sprechen. WTI könnte sich nun bereit machen für den nachhaltigen Ausbruch über 80 USD. Dies wäre bullisch und sollte sich positiv auswirken auf Unternehmen, die im Öl- & Gassektor tätig sind.

Neben den marktschwergewichten wie Exxon Mobile (XOM) und Chevron (CVX) gibt es kleinere Öl-Unternehmen, die aktuell auf sich aufmerksam machen. Denn im Gegensatz zu Exxon Mobile und Chevron stehen sie nahe ihrer jeweiligen 52 Wochenhochs und zeigen dadurch relative Stärke im Sektor (siehe folgende Abbildung). Meine beiden Top Kandidaten sind Tidewater (TDW) und Diamondback Energy (FANG).

Quelle: www.traderfox.com

Tidewater - Pionier und Leader-Aktie mit sehr starkem Geschäftsjahr 2023

Tidewater (TDW), mit Hauptsitz in Texas, ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich der Öldienstleistungen. Das Unternehmen betreibt eine Flotte von Schiffen, die hauptsächlich Offshore-Petroleum- und Offshore-Windindustrien unterstützen. Konkret bietet Tidewater spezialisierte Schiffe für den Transport von Crews und Materialien, das Schleppen und Verankern von mobilen Bohrinseln sowie die Unterstützung bei Offshore-Bauvorhaben. Außerdem erbringt Tidewater eine Vielzahl spezialisierter maritimer Dienstleistungen, darunter Unterstützung bei der Installation von Offshore-Plattformen, Wartung und Reparatur von Ausrüstung sowie Logistikmanagement.

Gegründet im Jahr 1956, hat Tidewater die Industrie der Offshore- Öl-Schiff mit dem Start der "Ebb Tide", dem weltweit ersten Offshore-Schiff, maßgeblich geprägt. Im Jahr 1970 erfolge der Börsengang. Heute ist Tidewater der führende und erfahrenste Anbieter von Offshore-Versorgungsschiffen (auch "Offshore Support Vessel" oder "OSV" genannt) in der globalen Energiebranche. Das Unternehmen hat eine globale Präsenz. So wird über 90% der Flotte in mehr als 30 Ländern eingesetzt.

Für mich gibt es drei Hauptgründe, warum Tidewater ein Kauf ist.

Erstens sehen wir bezogen auf den gesamten Sektor einen Mangel an Schiffen und einen rekordtiefen Auftragsbestand für Schiffsneubauten. Bei gleichbleibender oder steigender Nachfrage treibt dies die durchschnittlichen Tagessätze nach oben, welche das Herzstück des Geschäftsmodelles dieses Sektors sind.

Zweitens hat Tidewater am 01.03. ein sehr starkes Jahr 2023 und ein hervorragendes letztes Quartal gemeldet. Hinzu kommt ein solider Ausblick für 2024. Die Aktie elektrisierte die Märkte und schoss im Hoch um knapp 19 % nach oben.

Der Quartalsgewinn je Aktie konnte sich mehr als verdreifachen (!) und lag deutlich oberhalb der Erwartungen des Marktes. Der Umsatz konnte um 62 % gesteigert werden und lag im Bereich der Erwartungen der Analysten. Es war der höchste Quartalsumsatz in acht Jahren!

Außerdem gab das Management ein neues Aktienrückkaufprogramm bekannt. Der Ausblick für 2024 wird bestätigt. Es wird ein Umsatz zwischen 1,4 Mrd. und 1,5 Mrd. USD erwartet.

Auf Jahressicht schoss der Umsatz um 56 % auf 1,01 Mrd. USD nach oben. Dieses Wachstum wurde durch einen Anstieg des durchschnittlichen Tagessatzes von knapp 32% auf 16.802 USD vorangetrieben. "Die im Laufe des Jahres realisierte Entwicklung der Tagesraten ist schneller als alles, was wir in der Branche gesehen haben", so der CEO. Neben dem bereits erwähnten Mangel an Schiffen und einem rekordtiefen Auftragsbestand für Schiffsneubauten sieht der CEO eine verbesserte Sichtbarkeit der Offshore-Schiffsnachfrage. Dies unterstützt eine Verbesserung der Betriebsleistung in 2024 und darüber hinaus.

Der Nettogewinn auf Jahressicht belief sich auf 97,2 Mio. USD. Dies ist eine deutliche Trendwende gegenüber einem Nettoverlust von 21,7 Mio. USD im Jahr 2022.

Ein dritter Grund, warum mir die Aktie gut gefällt, ist die Tatsache, dass der Markt Tidewater als die Leader-Aktie des Sektors einzustufen scheint. Denn sie steht am 52 Wochenhoch. Hierbei handelt es sich um ein sieben Jahreshoch! Wettbewerber wie Oceaneering Internernational (OII) befinden sich noch weit entfernt vom 52 Wochenhoch.

Ein Einstieg bietet sich nun infolge des Pivotal News Point vom 01.03. aus meiner Sicht an. 

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Diamondback Energy – Aktie am 52 Wochenhoch dank Zukauf und Dividendenerhöhung

Diamondback Energy (FANG) ist mein zweiter Top Kandidat. Es handelt sich um ein Öl- und Erdgasunternehmen mit Sitz in Texas, das sich auf die Akquisition, Entwicklung, Exploration und Ausbeutung von unkonventionellen, landgestützten Öl- und Erdgasreserven im Permian Becken in West-Texas (eines der produktivsten Öl- und Gasregionen der Welt) konzentriert.

Diamondback Energy wurde 2007 von Travis Stice, CEO, und Kyle R. Davies, CFO, gegründet. Das Unternehmen begann als kleines Explorations- und Produktionsunternehmen und konzentrierte sich zunächst auf die Akquisition und Entwicklung von Öl- und Gasressourcen in Texas. Im Laufe der Jahre expandierte Diamondback durch strategische Übernahmen und organische Wachstumsinitiativen kontinuierlich und baute seine Präsenz im Permian Becken aus.

Zu den Hauptprodukten von Diamondback gehören Rohöl, Erdgas und NGLs. Diese werden entweder direkt an Endverbraucher oder an Raffinerien und andere Verarbeitungseinrichtungen verkauft. Darüber hinaus bietet das Unternehmen verschiedene Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Exploration und Produktion von Öl und Gas an, einschließlich der Bereitstellung von Fachwissen in der Geologie, Bohr- und Produktionsplanung sowie Umwelt- und Sicherheitsmaßnahmen.

Der erste Grund, warum mir das Unternehmen gefällt, ist der Pivotal News Point am 12. Februar. An diesem Tag wurde bekannt gegeben, dass Diamondback Energy das Unternehmen Endeavour Energy Resources für 26 Mrd. USD übernehmen werde. Die Aktie schoss um Hoch um 10%. Wir sahen das höchste Handelsvolumen seit Dezember 2022! Das steht für Interesse von Großinvestoren. 

Der Abschluss der Übernahme Endeavour Energy wird für das vierte Quartal dieses Jahres erwartet. Das Management von Diamondback Energy betonte den umfangreichen und qualitativ hochwertigen Lagerbestand des zusammengeschlossenen Unternehmens, der einen Cashflow bei der wettbewerbsfähigsten Kostenstruktur der Branche generieren wird. Durch den jüngsten Deal ist Diamondback in der Region gleichauf mit Conoco Philips und produziert 400.000 Barrel Öl und Äquivalent pro Tag.

Dieser Cash-&-Share-Deal in Höhe von 26 Mrd. USD, bei dem Diamondback eine Mehrheitsbeteiligung hält, setzt den Konsolidierungstrend im Ölgeschäft rund um das stark gefrackte Permian-Becken in West-Texas und New Mexico fort. Im vergangenen Herbst gab Exxon Mobil bekannt, dass es Pioneer Natural für 64,5 Milliarden US-Dollar kaufen werde. Außerdem übernahm Chevron das Unternehmen Hess für 53 Milliarden US-Dollar.

Kernfokus der Übernahmen und der Konsolidierung in dieser Region scheint das Ziel des Managements der jeweiligen Unternehmen zu sein, höhere Dividenden an die Aktionäre auszuschütten. Exxon bietet jetzt eine Dividende von 0,95 USD pro Quartal mit einer Rendite von über 3,7 % p.a. Chevron zahlt 1,63 USD pro Quartal aus, was einer Rendite von 4,3 % p.a. entspricht. Diamondback bietet seit Februar eine um 7 % erhöhte Basis-Dividende von 3,6 USD (bzw. 0,90 USD pro Quartal), was einer Rendite von 2% p.a. entspricht. Außerdem zahlt das Unternehmen eine variable Dividende. Diese beläuft sich aktuell auf 2,18 USD pro Quartal. Damit ergibt sich für die aktuelle Quartalsdividende ein Wert von 3,08 USD. Auf das gesamte Jahr hochgerechnet beträgt die Dividendenrendite somit 6,7 %.

Im Kontrast zum letzten Jahrzehnt, als viele Ölexplorationsunternehmen in Konkurs gingen, scheint es nun so, dass Ölproduzenten mit Bargeld nach nachgewiesenen Öl-Reserven (inklusive Übernahmen, Erschließungen neuer Gebiete im Permian Becken) Ausschau halten, mit denen sich zusätzliche Einnahmen generieren, Schulden tilgen und Dividenden erhöhen lassen.  

Ein zweiter Grund, warum mir Diamondback Energy gefällt, ist das Leadership-Verhalten. Die relative Stärke ist beachtlich, die Aktie steht an ihrem 52 Wochenhoch, das gleichzeitig dem Allzeithoch entspricht. Die Reaktion auf die Übernahme war sehr positiv, was man am sehr hohen Handelsvolumen, dem Gap up und den Anschlusskäufen sehen konnte. Der Markt scheint das Unternehmen als eine der Leader-Aktie des Sektors zu spielen.

Aus meiner Sicht bietet sich ein Einstieg an.  

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Bildherkunft: AdobeStock_507507683

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 24.04.2024 um 17:00 Uhr

Berichtsaison auf Hochtouren – So identifiziert man neue Pivotal-News-Points!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Berichtsaison läuft nun wieder auf Hochtouren. Quartalsberichte machen regelmäßig auf neue Gewinner aufmerksam, die mit einer Wachstumsbeschleunigung überzeugen können. Dabei entstehen sogenannte Pivotal-News-Points bzw. Kaufpunkte, an denen sich Trader gut orientieren können. Einzelwerte, welche die Analystenerwartungen übertreffen können, entwickeln oft ein Eigenleben und koppeln sich vom Gesamtmarkt ab. Dies markiert in vielen Fällen den Startpunkt einer neuen Kursrallye. In diesem Webinar stellt Andreas Zehetner Screening-Möglichkeiten vor, um diese Schlüsselpunkte zu identifizieren und aktuell spannende Bullenaktien am US-Markt ausfindig zu machen.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

Marius Müllerhoff Leidenschaftlicher Swing- und Positionstrader
Profil von Marius Müllerhoff Weitere Artikel von Marius Müllerhoff

10 Aktien mit den meisten Lesern

1720 Leser
1676 Leser
1534 Leser
1504 Leser
1278 Leser
1209 Leser
1001 Leser
998 Leser
994 Leser
963 Leser
404395 Leser
383919 Leser
379497 Leser
248345 Leser
233983 Leser
183970 Leser
173929 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com