aktien Suche

Apple revolutioniert mit „Apple Intelligence“ die Nutzung seiner Geräte

alle Artikel zur Apple Inc. Aktie Preisindikation: 207,900 $ -0,79 % (08:58 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Apple Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Apple hat auf der jährlichen Entwicklerkonferenz WWDC seine generative KI-Initiative "Apple Intelligence" vorgestellt, die den Umgang mit iPhone, iPad und Mac revolutionieren soll. Apple-CEO Tim Cook erklärte, dass die Technologie tief in die Software- und Hardwareprodukte des Unternehmens integriert wird, um den Nutzern mehr Möglichkeiten zu bieten. "Apple Intelligence wird verändern, was Anwender mit unseren Produkten machen können − und was unsere Produkte für unsere Nutzer leisten", sagte Cook.

Ein zentrales Element dieser Initiative ist die Integration von ChatGPT von OpenAI, wodurch OpenAI potenziell Zugang zu Daten von über 2 Mrd. Apple-Geräten erhält. Apple-Softwarechef Craig Federighi betonte in seiner Eröffnungsrede, dass Apple mit dem besten Werkzeug, dem Pionier und Branchenführer ChatGPT von OpenAI, beginne. Diese Funktionen werden in mehreren Bereichen des Betriebssystems von Apple integriert, darunter Siri, Textverarbeitung und Fotoanalyse. Beispielsweise wird ChatGPT in der Lage sein, anhand eines Fotos Vorschläge für die Platzierung von Pflanzen zu machen.

Die neuen KI-Funktionen umfassen auch Writing Tools, die beim Verfassen von Texten helfen, bessere Formulierungen vorzuschlagen, die Grammatik zu verbessern und längere Texte zusammenfassen. In E-Mails kann die KI schnelle Antworten vorschlagen und wichtige Nachrichten priorisieren. Siri wird durch Apple Intelligence ebenfalls smarter und persönlicher, indem es auf persönliche Daten, wie Nachrichten oder Kalender, zugreift und relevantere Antworten gibt. Wenn Siri allein nicht weiterkommt, bietet es an, ChatGPT zu befragen.

Apple betont Schutz von Privatsphäre 

Apple kündigte an, das hauseigene KI-Modell zur Standardoption zu machen und nur nach Zustimmung der Nutzer ChatGPT von OpenAI zu verwenden. Eine Apple-Sprecherin erklärte, dass die Privatsphäre der Nutzer geschützt sei, indem IP-Adressen unkenntlich gemacht und Anfragen nicht gespeichert würden. OpenAI bestätigte, dass Daten von Apple-Nutzern nicht zum Training der Modelle genutzt würden, wenn die Nutzer nicht bei ChatGPT angemeldet seien.

Altman erklärte nach der Apple-Präsentation: "Gemeinsam mit Apple machen wir es den Menschen leichter, von den Möglichkeiten der KI zu profitieren." Von der Partnerschaft profitieren beide Unternehmen, so Aaron Levie, CEO des Cloudkonzerns Box. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Apple von 226 auf 238 USD angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Michael Ng erklärte am Montagabend nach der Präsentation auf der Entwicklerkonferenz WWDC, dass die neuen Funktionen die Nachfrage ankurbeln und eine direktere Vermarktung Künstlicher Intelligenz ermöglichen dürften.

Neben der Integration von ChatGPT gibt es weitere Neuerungen unter Apple Intelligence: Nutzer können künftig abgespeicherte Fotos und Videoszenen in natürlicher Sprache suchen, und eine neue App namens Image Playground ermöglicht es, innerhalb von Sekunden Bilder zu generieren. Zudem können Nutzer eigene Emojis kreieren, die als Genmoji bezeichnet werden.

Das iPhone unterstützt künftig RCS (Rich Communication Services) und ermöglicht das Versenden von Nachrichten per Satellit. Mit iOS 18 können Nutzer auf ihren iPhones eine größere Gestaltungsfreiheit auf dem Homescreen genießen und das Kontrollzentrum flexibler anpassen. Apple kündigte zudem die Einführung der VR-Brille Vision Pro in weiteren Ländern an. In Deutschland wird sie ab dem 12. Juli verfügbar sein und in der günstigsten Ausführung 3999 Euro kosten.

Musk kritisiert Apple-Partnerschaft mit OpenAI

Tesla-Chef Elon Musk äußerte starke Kritik an der Apple-Partnerschaft mit OpenAI und drohte auf der Plattform X, Apple-Geräte in seinen Unternehmen zu verbieten, sollte Apple die KI-Modelle von OpenAI integrieren. Er bezeichnete den Plan als "inakzeptablen Sicherheitsverstoß" und schlug vor, Besucher müssten ihre Apple-Geräte in einem Faradayschen Käfig aufbewahren. Musk betonte, dass Apple keine Kontrolle darüber habe, was mit den Daten der Nutzer bei OpenAI geschieht.

Musk ist in dieser Angelegenheit nicht neutral: Er gründete 2015 zusammen mit Sam Altman OpenAI, verließ das Start-up jedoch später im Streit und reichte im Frühjahr Klage gegen OpenAI ein. Der Milliardär treibt nun sein eigenes KI-Start-up xAI voran.

Bildherkunft: AdobeStock_828639480

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 26.06.2024 um 19:00 Uhr

Aktien auf Rekordhoch: Ein Grund zur Feier oder zur Sorge?

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Dies ist ein Gastwebinar von TraderFox mit André Stagge als Ehrengast. In diesem exklusiven Live-Webinar besprechen wir unter anderem: - Zentralbankzinsen: Warum fallende Zentralbankzinsen oft schlecht sind - Globale Schulden: Treiber der Aktienrally, aber wie lange noch - Meine Strategie: Wann ich alle Aktien verkaufen würde - Top Investments: Aktuell vielversprechende Anlagemöglichkeiten, die keiner kennt - Depotabsicherung: Einfache Trading-Strategien gegen Kursverluste - Goldanalyse: Warum Gold jetzt wichtiger denn je ist - Live-Depots: Exklusive Einblicke in meine aktuellen Trades und Investments Sichere dir jetzt kostenfrei deinen Platz und melde dich an.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

10 Aktien mit den meisten Lesern

1624 Leser
1554 Leser
1141 Leser
1077 Leser
1062 Leser
1040 Leser
1031 Leser
884 Leser
2401 Leser
2018 Leser
1854 Leser
1603 Leser
1360 Leser
1352 Leser
1314 Leser
1216 Leser
1146 Leser
420292 Leser
395709 Leser
390430 Leser
336657 Leser
255856 Leser
252294 Leser
192718 Leser
178532 Leser
177072 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com