aktien Suche

Der Bau von Rechenzentren boomt: Diese sechs Aktien profitieren von diesem Billionen-Dollar-Infrastruktur-Zyklus

alle Artikel zur Iberdrola S.A. Aktie Preisindikation: 12,148 € -0,12 % (00:33 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Legrand S.A. Aktie Preisindikation: 93,520 € -3,43 % (00:33 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Nextera Energy Inc. Aktie Preisindikation: 73,107 $ -0,10 % (00:33 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Trane Technologies PLC Aktie Preisindikation: 307,900 € -0,61 % (00:33 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Eaton Corporation PLC Aktie Preisindikation: 319,229 $ -2,78 % (00:33 Uhr)  Qualitäts­check
alle Artikel zur Schneider Electric SE Aktie Preisindikation: 221,400 € -3,59 % (00:33 Uhr)  Qualitäts­check

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Ohne Rechenzentren geht nichts bei der digitalen Transformation. Zu bedenken dabei: Diese unscheinbaren Kraftwerke der Moderne haben einen gewaltigen Hunger nach Energie. Die generative KI hat in diesem Kontext einen völlig neuen Investitionszyklus in Gang gesetzt, da es eine Billionen-Dollar-Infrastruktur für den Aufbau von KI-Fabriken benötigt. TraderFox berichtet und nennt vier Aktien, die von diesem Investitionszyklus profitieren.

Rechenzentren spielen eine entscheidende Rolle in der digitalen Wirtschaft, da sie Server beherbergen, die Daten verarbeiten, speichern und verbreiten, wie Guinness Global Investors in einer aktuellen Publikation erklärt. Traditionell wurden Server lokal in den Computerräumen der Nutzer untergebracht, doch mit der steigenden Nachfrage nach Konnektivität wurde dies immer teurer. So entstand eine Marktlücke für Colocation-Anbieter, welche die Server ihrer Kunden in sicheren Einrichtungen mit gemeinsamem Zugang zu Strom, Kühlung und Netzanbindung in großem Umfang unterbringen.

In den letzten Jahren haben Anbieter von Hyperscale-Cloud-Diensten ("Hyperscaler") dafür gesorgt, dass die Kunden keinen eigenen Server mehr besitzen müssen, indem sie gegen eine jährliche Gebühr den Zugang zu Speicherplatz und Rechenleistung auf Geräten Dritter verkaufen, die laut dem zuvor erwähnten Vermögensverwalter in ihren eigenen Einrichtungen untergebracht sind.

Rechenzentren und weltweite Stromnachfrage.

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Welt ist die Nachfrage nach Rechenzentrumsdiensten rapide angestiegen. Die Zahl der Internetnutzer hat sich zwischen 2010 und 2023 auf über 5 Mrd. mehr als verdoppelt, und die Menge der erzeugten und vervielfältigten Daten ist im gleichen Zeitraum um das 60-fache gestiegen.

Um die riesige und wachsende Basis der Internet-Infrastruktur zu unterstützen, wird eine enorme Menge an Energie benötigt. Die IEA schätzt, dass Rechenzentren im Jahr 2022 240 TWh Strom verbrauchen werden, während der Forscher Thunder Said Energy den allgemeinen Energiebedarf im Zusammenhang mit dem Internet (einschließlich Übertragung, Vernetzung, Blockchain und KI) auf etwa 800 TWh schätzt, was etwa 2,5 % des weltweiten Strombedarfs entspricht.

Anzahl der Internetnutzer nach Jahren

Da Strom nach der Wartung (40 %) die zweitgrößten Ausgaben eines Rechenzentrums ist (15 % - 25 % der Betriebskosten), achten die Betreiber sehr genau auf die Energieeffizienz. Der Energieverbrauch in Rechenzentren stammt größtenteils aus der Datenverarbeitung (40 % - 60 %), dicht gefolgt von der Kühlung (20 % - 40 %).

Batterien, die für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) verwendet werden, spielen eine wesentliche Rolle bei der Optimierung des Stromverbrauchs, indem sie Ausfallzeiten verhindern und gleichzeitig dazu beitragen, die Stromkosten und die Umweltbelastung zu reduzieren. Dank bedeutender Effizienzverbesserungen bei IT-Hardware, Stromversorgungsanlagen und Kühlung sowie einer Verlagerung von kleineren Anlagen zu effizienteren Hyperscale-Anlagen ist der Energieverbrauch von Rechenzentren weltweit seit 2010 um nur 20 % gestiegen.

Die Auswirkungen der künstlichen Intelligenz auf die Energienachfrage

Trotz großer Unsicherheiten bei den Prognosen - die Erwartungen für das Wachstum der Rechenzentrumskapazität in den USA zwischen 2023 und 2026 schwanken zwischen 10 % pro Jahr (McKinsey) und atemberaubenden 65 % pro Jahr (SemiAnalysis) - wird allgemein davon ausgegangen, dass Rechenzentren und die zunehmende Popularität der künstlichen Intelligenz (KI) einen sprunghaften Anstieg der Stromnachfrage bewirken werden.

Laut Bernstein wird die Stromnachfrage für diese Rechenzentren von 2023 bis 2030 voraussichtlich um 10 % pro Jahr steigen und damit von 2,5 % auf 7,5 % des gesamten Stromverbrauchs in den USA anwachsen. Grund für diese Expansion ist die zunehmende Verbreitung von KI-Servern, die vier- bis fünf Mal mehr Strom verbrauchen als herkömmliche Server.

Zusammen mit Elektrofahrzeugen, der Verlagerung der Produktion und der Umstellung auf erneuerbare Energien wird dies das Wachstum der US-Stromnachfrage von 0 % pro Jahr in den letzten 20 Jahren auf 2 % pro Jahr von 2023 bis 2028 beschleunigen, was eine Reihe von US-Versorgungsunternehmen dazu veranlasst hat, ihre Prognosen für das Nachfragewachstum zu erhöhen.

In anderen Bereichen ist das Bild ähnlich. Selbst mit Effizienzverbesserungen prognostiziert Thunder Said Energy einen Anstieg des weltweiten internetbezogenen Energieverbrauchs um 12 % pro Jahr von 800 TWh im Jahr 2022 auf 2.000 TWh im Jahr 2030, der vor allem durch KI-Training und -Abfragen verursacht wird. Sie gehen davon aus, dass im Jahr 2030 2.000 KI-Modelle pro Jahr trainiert werden, gegenüber 200 im Jahr 2023, die 500 TWh Strom verbrauchen, wodurch der internetbezogene Stromverbrauch von 2,5 % der weltweiten Nachfrage im Jahr 2023 auf 5,5 % im Jahr 2030 steigt.

Internet-Energiebedarf

Die Rolle von Stromabnahmeverträgen für saubere Energie

Der wachsende Energiebedarf in Verbindung mit ehrgeizigen Nachhaltigkeitsverpflichtungen und dem Bedarf an vorhersehbaren Preisen hat das jüngste Wachstum von Stromabnahmeverträgen für saubere Energie (PPAs) unterstützt. Das weltweite PPA-Volumen ist von 6 GW im Jahr 2017 auf 46 GW im Jahr 2023 gestiegen, und die PPA-Preise in den USA und Europa sind von 2020 bis 2023 um mehr als 20 % pro Jahr gestiegen. Weltweit sind Technologieunternehmen die größten Abnehmer von PPA für saubere Energie, die 2023 rund 40 % der Nachfrage ausmachen werden. Amazon, Microsoft, Meta und Google sind die vier größten Käufer von Unternehmens-PPAs für erneuerbare Energien und haben bisher fast 50 GW unter Vertrag genommen, was der Erzeugungskapazität von Schweden entspricht.

Die wichtigsten Unternehmen, die Stromabnahmeverträge für erneuerbare Energien abschließen, 2010-2022 (MW)

Schneider Electric, Eaton, Legrand, Trane Technologies, Iberdrola und NextEra Energy zählen zu den Profiteuren

Nvidia hat kürzlich erklärt, dass die generative KI einen ganz neuen Investitionszyklus in Gang gesetzt hat, um die nächste Billion Dollar an Infrastruktur für KI-Fabriken zu schaffen". Dieser optimistische Ausblick wurde von einer Reihe der Portfoliounternehmen im Guinness Sustainable Energy Fund aufgegriffen.

- Schneider Electric, Eaton und Legrand liefern Mittelspannungsstromanlagen für Rechenzentren. Schneider ist besonders gut positioniert, da das Unternehmen Komplettlösungen anbietet, die Strom, Kühlung, Racks sowie Strom- und IT-Managementsysteme miteinander verbinden. Schneider geht davon aus, dass dieser Endmarkt bis 2027 jährlich um mehr als 10 % wachsen wird und damit sein organisches Wachstumsziel von 7-10 % auf Konzernebene übertrifft. Bei seinen Ergebnissen für das erste Quartal 2024 sprach das Management von einer "sehr starken" und breit gefächerten Nachfrage nach Rechenzentren und bestätigte eine Beschleunigung des Marktes aufgrund von künstlicher Intelligenz, angeführt von Nordamerika, aber auch, dass es anfängt, eine ähnlich spannende Dynamik in Europa zu sehen.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

- Trane Technologies ist ein führender Anbieter von spezialisierten gewerblichen Kühllösungen, der sowohl flüssigkeits- als auch luftgekühlte Produkte anbietet. Das Unternehmen verfügt über eine attraktive Position sowohl in Rechenzentren als auch in der komplexen industriellen Fertigung, wo die Nachfrage aufgrund von Investitionen in künstliche Intelligenz und des Rückenwinds durch das US-Reshoring steigt. Ende 2023 hob das Management die Stärke von Rechenzentren hervor und zeigte sich zuversichtlich, dass die Branche angesichts der Pipeline an Aktivitäten von Großkunden in den Jahren 2024-2025 robust bleiben wird.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

- Iberdrola und NextEra Energy liefern saubere Energie und Energiespeicherung an Hyperscaler und Colocation-Unternehmen. Beide Unternehmen haben Rechenzentren als Haupttreiber für das Wachstum der Elektrizitätsnachfrage hervorgehoben, wobei NextEra davon ausgeht, dass dieser Bereich bis 2030 um 15 % pro Jahr wachsen wird. Beide Unternehmen sind aufgrund ihrer Größe und Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien gut positioniert, um diesen Bedarf zu decken. Auf dieser Grundlage sind die der Ansicht, dass der Guinness Sustainable Energy Fund gut positioniert ist, um von diesem durch Rechenzentren getriebenen Investitionszyklus zu profitieren.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Bildherkunft: AdobeStock_682811084

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 19.06.2024 um 17:00 Uhr

Live-Screening: Diese US-Wachstumsaktien zeigen relative Stärke

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Webinar wird aufgezeigt, welche Screening-Möglichkeiten genutzt werden können, um systematisch nach den charttechnisch überzeugendsten Wachstumsaktien zu suchen. Die sogenannte relative Stärke zeigt Titel auf, die sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Hier sorgen meist auch positive Nachrichten für gute Trading-Chancen. Nutzen lassen sich Vorlagen für die tägliche Aktiensuche am Trading-Desk oder auch bei der Screener-Software aktien Rankings, um Ranglisten nach bestimmten technischen und fundamentalen Kriterien zu erstellen. Gemeinsam wird auch ein individuelles Template angelegt, um immer die besten Einzelwerte im Blick zu haben. Einige aktuell vielversprechende Einzelwerte werden im Webinar auch genauer besprochen.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

418254 Leser
394341 Leser
389111 Leser
335562 Leser
254246 Leser
249870 Leser
192054 Leser
177574 Leser
175993 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com